· 

Jede Erfahrung ist wertvoll

Als ich vor Kurzem darüber nachgedacht habe, wie ich meine Erlebnisse und Erfahrungen neu bewerten kann, habe ich einfach mal drauf los geschrieben und es kam ein Text dabei heraus, der mir irgendwie gefällt. Deshalb möchte ich ihn gerne mir Dir teilen:

  

Ich habe Depressionen erfahren, damit ich lernen konnte, wie man sie überwindet.
Ich war emotional instabil, damit ich lernen konnte, wie man emotional stabil wird.
Ich habe meine Gefühle gehasst, um zu lernen, sie zu achten und zu lieben.
Ich war magersüchtig, um zu lernen, dass die Nahrung, die wir uns geben, ganz viel mit der Liebe zu uns selbst zu tun hat.
Ich hatte große Probleme in Beziehungen, um zu lernen wie Beziehung überhaupt funktioniert.
Ich war einsam, um zu lernen, wie man sich mit allem verbunden fühlt.
Ich war voller Hass, Trauer und Wut, um zu erfahren, wie sich Liebe, Freude und Frieden wirklich anfühlen.
Ich war ewig auf der Suche nach einem Sinn in meinem Leben, um zu lernen, dass nur ich selbst meinem Leben einen Sinn geben kann.
Ich war so lange auf der Suche nach meiner Lebensaufgabe, um zu erkennen, dass ich mir meine Lebensaufgabe selbst mein Leben lang erschaffen habe.
Dadurch, dass ich all das gelernt habe, kann ich nun auch anderen zeigen, wie sie es lernen können.

So macht alles irgendwie Sinn.

 

Du kannst an jeder Erfahrung, die Du im Leben gemacht hast, zerbrechen, oder wachsen. Du entscheidest selbst, was Du Deinen Erlebnissen für einen Sinn geben möchtest.

 

Stelle Dir doch einmal die Frage, für was genau Dir all Deine Erfahrungen, egal ob Positive oder Negative, gedient haben. Was konntest Du daraus lernen? Was könnte für ein höherer Sinn dahinter stecken? Das Leben kennt kein gut oder schlecht. Das Leben möchte nur in all seinen Facetten erfahren werden. Es hilft Dir dabei Dich selbst zu erkennen und zu entscheiden, wer Du sein möchtest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0