· 

Die 7 universellen Gesetze des Lebens

Die universellen Gesetze des Lebens erklären uns, wie die Welt funktioniert und wirken wie die physikalischen Gesetze, egal ob wir diese annehmen oder nicht. 

 

Wer sie kennt, hat mit ihnen eine wertvolle Anleitung für das Spiel des Lebens. Und wer sie anwendet und nach ihnen lebt, vereinfacht sich das Leben damit ungemein. 

 

Mit den universellen Gesetzen des Lebens ist es wie mit den Regeln im Straßenverkehr. Wenn wir sie nicht kennen, machen wir uns und anderen das Leben schwer und werden früher oder später einen Unfall verursachen. Nur durch die absolute Einhaltung der Regeln können wir uns sicher fortbewegen und ohne Probleme dahin kommen, wohin wir möchten.

  

Das Gesetz des Geistes

Alles entspringt dem göttlichem Schöpfergeist. Das heißt, alles im Universum ist geistig. Jede Existenz ist geistigen Ursprungs. Geist ist Energie. Somit ist alles Energie und miteinander verbunden. Bevor etwas entsteht, gibt es immer schon den Gedanken davon. Das bedeutet, Deine Gedanken erschaffen Deine Realität.

  

Das Gesetz der Entsprechung

Wie oben, so unten. Wie innen, so außen. Wie wir die Welt erleben ist ein Spiegel unseres Inneren. Alles was uns im Außen begegnet, hat immer mit unserem Inneren zu tun. Das bedeutet, wenn Du Veränderung im Außen möchtest, dann brauchst Du nur Dich selbst zu verändern.

 

Das Gesetz der Schwingung

Nichts ruht. Alles schwingt. Alles ist in ständiger Bewegung. Jeder Gedanke schwingt auf einer ganz bestimmten Frequenz. Das Göttliche schwingt auf der höchsten Frequenz. Angst, Zweifel, Hass schwingen auf einer sehr niedrigen Frequenz. Die Frequenz, mit der wir und unsere Gedanken schwingen, zieht Dinge in unser Leben, die auf der gleichen Frequenz schwingen. Das bedeutet, Deine negativen Gedanken und Gefühlen ziehen sich immer wieder selbst in Dein Leben. Um den Kreislauf zu unterbrechen und auf einer höheren Frequenz zu schwingen, musst Du Deine Gedanken und Deine Gefühle verändern.

  

Das Gesetz der Polarität/Dualität

Alles in der Welt hat zwei Pole. Hitze kann nur erfahren werden, wenn es Kälte gibt, Weiblichkeit nur, wenn es Männlichkeit gibt. Ohne Dunkelheit, gibt es kein Licht. Ohne das Böse, kann Gutes nicht erfahren werden. Das bedeutet, Du solltest Deine Schattenseiten ebenso annehmen, wie Deine Lichtseiten. Denn sie sind ein Teil von Dir. Wo das eine ist, ist immer auch das andere. Das bedeutet, Du kannst nicht nur traurig sein. Die Freude ist ebenso immer in Dir.

  

Das Gesetz des Rhythmus

Alles pendelt in einem Rhythmus, wie eine Pendeluhr, immer zwischen zwei Gegensätzen hin und her. Nach der Nacht, kommt der Tag. Nach der Einatmung, folgt die Ausatmung. Nach der Geburt, folgt der Tod. Nach der Traurigkeit folgt die Freude. Das bedeutet, Du wirst niemals in einer Krise feststecken.

  

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

Alles hat eine Ursache. Nichts geschieht zufällig. Jede noch so kleine Entscheidung, beeinflusst Deine Zukunft. Das bedeutet, Deine Entscheidungen bestimmen Dein Leben.

  

Das Gesetz der Anziehung

Gleiches zieht Gleiches an. Das bedeutet, Du ziehst das an, woran Du denkst. (Mehr zum Gesetz der Anziehung.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0