· 

Positive Psychologie

Freude, Zufriedenheit und Erfüllung hängen im wesentlichen davon ab, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wie wir bestimmte Situationen, Erlebnisse und Ereignisse bewerten und was wir selbst als wahr erachten. Ein großer Teil unseres Urteils gegenüber uns und unserem Leben hängt von der Geschichte ab, die wir uns erzählen. Doch die Geschichte, die wir uns erzählen, ist unsere eigene, individuelle Interpretation einer Geschichte. Es gibt nicht die eine wahre Geschichte. Wenn wir diese Geschichten und Wertungen verändern, dann verändert sich auch unser Selbst- und unser Weltbild. Ein erfülltes Leben ist also ganz klar eine Entscheidung, worauf Du Deinen Fokus richtest, wie Du wählst zu denken und was Du wählst zu glauben. 

 

Ein glückliches Leben hat aber nicht nur mit unserem Denken zu tun, sondern vor allem mit unserem Empfinden. Denn nur wenn in uns positive, zufriedene, glückliche Gefühle präsent sind, dann empfinden wir unser Leben auch als erfüllend. Wenn in uns überwiegend Gefühle herrschen, die sich nicht gut anfühlen, dann empfinden wir das Leben auch nicht als freudvoll. 

 

Obwohl wir wählen können, wie wir denken und wie wir uns fühlen möchten, hängt unser Glück und unsere Zufriedenheit auch von den äußeren Faktoren ab, die wir teilweise nur sehr schwer verändern können. Die Welt ist nun einmal wie sie ist. Sogar ein Nachbar kann einem das Leben ganz schön schwer machen. Wenn wir in einem Land leben, indem permanent Krieg herrscht und unsere momentane Situation es nicht zulässt, diesen Ort schnell zu verlassen, dann können wir dies als Grund sehen, uns nicht glücklich fühlen zu können. Wenn wir als Kind einem Menschen ausgeliefert sind, der uns misshandelt, dann lässt sich das momentan meistens noch nicht verändern. Eine unglückliche Umgebung, kann Unglücklichsein fördern. Letzten Endes ist es auch hier unsere Entscheidung, wie wir uns fühlen möchten. Doch die Voraussetzungen sind in diesem Fall natürlich wesentlich schwerer, als wenn alles zu unseren Gunsten läuft. 

 

Ob wir uns leicht freudvoll und glücklich fühlen können, oder ob wir uns damit schwerer tun, hängt auch zu einem großen Teil von unserer Erbanlage oder unserem Karma ab. Unsere Vorgeschichten kennen wir nicht, doch sie beeinflussen sehr, wie wir uns fühlen. Je voller der Rucksack ist, den wir mitbringen, desto schwerer ist es auch, uns gut zu fühlen. Natürlich können wir jeden Tag neu wählen, wie wir uns fühlen möchten. Doch Menschen mit einem schweren Rucksack, müssen dafür wahrscheinlich wesentlich mehr tun, als Menschen mit einem leichten Rucksack. 

 

Alle Gefühle, die sich momentan nicht gut anfühlen, haben genauso ihre Daseinsberechtigung, wie die Gefühle, die sich gut anfühlen. Die Menschen hätten wahrscheinlich nicht so lange überlebt, wenn es nicht auch die andere Seite gäbe. Gerade im Überlebenskampf braucht es auch die Ängstlichen, die sehr aufmerksam auf potenzielle Gefahren hingewiesen haben. Gerade Wut, Angs, Hass und Aggression sind sehr kraftvolle Emotionen, die uns dabei helfen uns zu schützen und durchzusetzen. Vielleicht halten deshalb so viele an diesen Emotionen fest? 

 

Ich persönlich glaube, dass gerade Menschen, die ganz unten sind, das Potenzial dazu haben, sich tief erfüllt und glücklich fühlen zu können. Je tiefer man fällt, desto höher kann man steigen. Ich glaube, dass ist der Lohn, der Ausgleich vom Universum, für das tiefe Leid. Denn der Gegenpol von tiefem Leid, ist tiefer Frieden und tiefe Liebe. Wer es angeht, nicht aufgibt und immer weiter geht, der kann tiefe Freude, Liebe und Frieden in sich erfahren. 

 

Die 3 Säulen der positiven Psychologie

Martin Seligmann definierte in seinen 3 Säulen, wie wir zu vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefinden kommen können.

 

Säule 1: Erleben

Wie können wir unser Selbstbild, unsere Bewertung des Lebens und unsere Emotionen so verändern, dass wir ein erfülltes und glückliches Leben führen können?

 

Säule 2: Charakter

Wie können wir unsere Eigenschaften, Talente und Stärken entwickeln, um ein erfülltes Leben zu führen? Welche Eigenschaften, Talente und Stärken sind hierbei hilfreich und wie können wir uns auf diese konzentrieren? 

 

Säule 3: Institutionen

Wie können wir unser Umfeld (Familie, Freude, Arbeit, Umgebung) so betrachten, bewerten, behandeln, dass in ihm ein erfülltes und glückliches Leben möglich ist?

  

Ein glückliches Leben

Zu einem glücklichen Leben gehören auf der einen Seite, die Fähigkeit, den gegenwärtigen Augenblick mit allen Sinnen zu genießen und auf der anderen Seite die Selbstverwirklichung des höchsten Selbst: die Entfaltung unserer Einzigartigkeit, unserer Fähigkeiten und Werte und der schöpferische Ausdruck dieser.

 

Nun wünsche ich Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest. 

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir!

Deine Andrea

Kommentar schreiben

Kommentare: 0