· 

Bedingungslose Liebe - Wie Du sie wirklich findest.

Bedingungslose Liebe - Wie Du sie wirklich findest.

Hallo Du wundervoller Mensch, schön, dass Du hier bist!

 

Vor Kurzem hat mich ein Kommentar auf meinem Blog erreicht, indem ein Mann seinen Wunsch nach der bedingungslosen Liebe beschreibt und gleichzeitig aber auch den Anspruch hat, die perfekte Partnerin zu finden, die alles erfüllt, was er sich wünscht. Erkennst Du den Widerspruch darin? Einerseits wünschen sich gerade auch die Menschen, die sich mit den Symptomen einer Borderline-Störung identifizieren, häufig einen Menschen, der sie bedingungslos liebt. Andererseits haben aber auch gerade diese Menschen oft sehr hohe Ansprüche bezüglich ihres Wunschpartners und kein Verständnis für genau die Anteile in uns Menschen, die uns eigentlich erst menschlich machen.

 

In dieser Podcastfolge möchte ich mich nun gerne einmal tiefergehend mit der Sehnsucht nach der bedingungslosen Liebe beschäftigen und warum Du genau diesen Wunsch loslassen solltest, wenn Du die Liebe in Deinem Leben finden möchtest.

 

Du erfährst u.a.

  • warum wir uns nach der bedingungslosen Liebe sehnen
  • warum gerade Menschen, die sich danach sehnen, selbst alles andere als bedingungslos sind
  • wie Du die Liebe in Deinem Leben findest.

Ich hoffe, dass ich Dich mit dieser Folge eine bisschen inspirieren kann, nicht mehr den Anspruch zu haben, dass ein anderer Mensch Dich bedingungslos lieben muss, sondern, dass es darum geht, selbst so liebesfähig zu werden, den anderen sein lassen zu können, wie er ist und ihn auch dann immer mehr lieben zu können, wenn er Deinen Vorstellungen und Ansprüchen nicht immer entspricht. Teile Deine Erkenntnisse und Erfahrungen und stelle Deine Fragen zu diesem Thema sehr gerne unten in den Kommentaren, auf meinem YouTube-Kanal oder auf Instagram @andreachristlhein.

 

Lass' uns gemeinsam dazu beitragen, ein neues Bewusstsein für Heilung auf die Erde zu bringen! 


Hast Du den Anspruch, dass Dich jemand bedingungslos liebt?

Warum hast Du den Anspruch, dass Dich jemand bedingungslos liebt? Bist Du selbst überhaupt dazu in der Lage jemanden bedingungslos zu lieben? Wenn wir uns wünschen, dass uns jemand bedingungslos liebt, denken wir meistens überhaupt nicht darüber nach, was das eigentlich wirklich bedeutet. Mit bedingungsloser Liebe verbinden wir es, dass uns jemand so annimmt und liebt, wie wir sind. Mit all unseren Aspekten. Und genau hier fängt schon die ganze Lüge hinter der bedingungslosen Liebe an. Wenn wir von einem anderen Menschen erwarten, uns bedingungslos zu lieben, dann stellen wir in diesem Moment schon eine Bedingung an diesen Menschen. Bedingungslose Liebe wäre es, wenn wir diesen Menschen lieben, wenn er uns bedingungslos liebt und auch dann, wenn seine Liebe an uns an bestimmten Bedingungen geknüpft ist. 

Kann es Bedingungslosigkeit unter Menschen überhaupt geben?

Außerhalb des Menschseins kann es natürlich Bedingungslosigkeit geben. Die universelle Liebe ist bedingungslos. Sie ist in allem, was ist. Wir als der Teil, der diese universell Liebe ist, außerhalb des Menschseins, können auch bedingungslos sein, aber nicht innerhalb unseres menschlichen Lebens. Weil wir als Menschen emotionale Wesen sind. Das, was uns zum Menschen macht, ist unser Körper sind unsere Gedanken und vor allem auch unsere Gefühle. Solange wir Gefühle haben, können wir nicht bedingungslos sein, weil Gefühle immer an Bedingungen geknüpft sind. Jedes Gefühl hat immer einen Grund - also eine Bedingung. Wir fühlen niemals grundlos. In den Momenten, in denen wir uns außerhalb unserer Körperlichkeit befinden und absolut mit der universellen Liebe verbunden sind, können wir bedingungslos lieben. Aber sind wir das schon?

Wie weit bist Du in Deiner bedingungsloser Liebe?

Wie nah oder wie weit entfernt Du selbst von der bedingungslosen Liebe bist, siehst Du z.B. inwieweit Du Deinen Partner verändern möchtest, oder ihn annehmen kannst, wie er ist. Du erkennst, wie nah Du an dieser Liebe bist, inwieweit Du die anderen Menschen oder das lieben kannst. Kannst Du auch die Menschen lieben, die Krieg führen, die hassen, die Böses tun? Du erkennst wie nah Du dieser Liebe bist, inwieweit Du Dich selbst lieben kannst und Frieden in Dir herrscht. 

Warum sehnen wir uns nach der bedingungslosen Liebe?

In der Bedingungslosigkeit herrscht immer Frieden, da kann uns nichts passieren. da sind wir absolut sicher. Es gibt keine Konflikte, keine Konfrontationen oder Auseinandersetzungen. Es gibt keine Reibungen, keine Widerstände, nichts, was wir nicht mögen, es gibt keine Erwartungen, Verpflichtungen oder Verurteilungen.  Also eigentlich gibt es da gar nichts. Nur diese unendliche Liebe. Was es in der Bedingungslosigkeit auch nicht gibt ist Leben. Denn das Leben ist an Bedingungen geknüpft. Wenn uns jemand bedingungslos liebt, dann müssen wir nichts tun, um geliebt zu werden, wir sind gut, wie wir sind und müssen uns nicht verändern.

 

Wenn wir uns nach der bedingungslosen Liebe sehnen, sehnen wir uns eigentlich nach unserem Zuhause vor dem Menschsein. Doch dafür sind wir nicht in dieses Leben gekommen. Hätten wir als Seele diesen Zustand gewollt, wären wir einfach geblieben, wo wir sind. Wir sind aber in dieses Leben gekommen - und zwar freiwillig. Vor allem auch um Emotionen zu erfahren. Und hierbei ist keine Emotion besser oder schlechter. Und genau dafür ist auch ein Mensch an unserer Seite: Ein Mensch ist nicht an unserer Seite, um uns  vor allem zu schützen, uns mit dem zu erfüllen, was wir uns wünschen, um uns vom Leben fernzuhalten und uns bedingungslos zu lieben - wie ein Kind, dass sich im Bauch der Mutter befindet. Sondern er ist an unsere Seite, um uns mit uns selbst zu konfrontieren und alles in uns auszulösen, was nach danach schreit, aus uns hinaus zu fließen und zu heilen. Denn genau diese Selbstheilung stärkt uns in unserer Liebesfähigkeit uns selbst und anderen gegenüber und damit nähern wir uns der universellen Liebe und Bedingungslosigkeit. Für uns selbst dürfen wir nach Bedingungslosigkeit streben - natürlich - aber es sollte niemals der Anspruch an uns sein, diesen Zustand unbedingt in allen Lebenslagen erreichen und erleben zu müssen bzw. diesen Zustand von einem anderen Menschen zu verlangen. Das ist einfach nur egoistisch und hat mit Liebe nichts zu tun. Denn die anderen Menschen sind nicht dafür da, uns bedingungslos zu lieben. Die anderen Menschen sind dazu da, damit wir die Liebensfähigkeit lernen und erweitern können.

Wann fühlen wir uns geliebt?

Und hier kommen wir wieder zur Frage aller Fragen: Wann fühlen wir uns eigentlich geliebt? Wenn uns der andere lieb oder wenn wir den anderen lieben? 

 

Wir fühlen uns dann geliebt, wenn die Liebe in uns ausgelöst wird. Das heißt, alleine das ist schon eine Bedingung. Etwas oder jemand, der die Liebe in uns auslöst. Dies kann kann nur geschehen, die Liebe kann nur in uns ausgelöst werden, wenn wir in  Kontakt mir der Liebe sind. Im Prinzip kann alles die Liebe in uns auslösen. Ein fröhlicher Mensch, ein trauriger Mensch, ein glückliches Tier, ein leidendes Tier, Schönheit aber auch Hässlichkeit. Wunderschöne Erlebnisse können Liebe in uns auslösen. Krieg kann Liebe in uns auslösen, wenn wir fähig sind, auch in diese Situationen unsere Liebe zu schicken. Wir können auch selbst die Liebe in uns auslösen, wenn wir uns mit unserer Seele, mit unserem Innersten - mit dem, wo wir in Kontakt mit der Liebe kommen können -  verbinden. Auch das ist wieder eine Bedingung.

"Je nachdem wie liebesfähig wir selbst sind, fühlen wir uns auch geliebt.

Ganz unabhängig davon, ob uns ein anderer Mensch tatsächlich liebt oder nicht." 

Nun wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir.

Deine Andrea

Das könnte Dich auch interessieren

Podcastfolge: Was ist Liebe?

Podcastfolge: Die Borderline-Liebe: Fluch oder Segen? 

Artikel: Die Liebe

Artikel: Wege zur Selbstliebe 

Merke Dir die Folge auf Pinterest, um sie später leichter wiederzufinden.

Bedingungslose Liebe - Fantasie oder Wirklichkeit?

Feedback

Kommentar schreiben

Kommentare: 0