· 

Emotional instabile, Borderline Persönlichkeitsstörung – eine andere Perspektive

Im Jahr 2012 bekam ich u.a. die Diagnose von Akzentuierungen von Persönlichkeitszügen vom emotional instabilen Typ. Da ich mir sicher bin, dass es heute diese Diagnose bei mir nicht mehr geben würde, ich aber über viele Jahre an meiner Persönlichkeit extrem gelitten habe, spreche ich heute über dieses Thema.

 

In dieser Podcastfolge erfährst Du u.a.: 

  • was eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung laut ICD10 ist und warum ich Diagnosen bezüglich psychischen Krankheiten skeptisch gegenüber stehe

  • was meiner Meinung nach die Seelenaufgabe hinter einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung ist

  • wie sich eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung anfühlt

  • was Du tun kannst, um diese Störung zu überwinden.

Außerdem möchte ich Dir mit dieser Folge vor allem Hoffnung geben und Dir den Gedanken mitgeben, dass Heilung für Dich möglich sein kann und dass Du selbst in der Lage sein kannst, Dich zu heilen.

 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Zuhören!

ICD-10/F60.3 Emotional instabile Persönlichkeitsstörung

ICD: Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme ist das wichtigste, weltweit anerkannte Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen.

 

Die Emotional instabile Persönlichkeitsstörung ist eine Persönlichkeitsstörung mit deutlicher Tendenz, Impulse ohne Berücksichtigung von Konsequenzen auszuagieren, verbunden mit unvorhersehbarer und launenhafter Stimmung. Es besteht eine Neigung zu emotionalen Ausbrüchen und eine Unfähigkeit, impulshaftes Verhalten zu kontrollieren. Ferner besteht eine Tendenz zu streitsüchtigem Verhalten und zu Konflikten mit anderen, insbesondere wenn impulsive Handlungen durchkreuzt oder behindert werden. Zwei Erscheinungsformen können unterschieden werden: 

 

Ein impulsiver Typus, vorwiegend gekennzeichnet durch emotionale Instabilität und mangelnde Impulskontrolle. 

 

Ein Borderline- Typus, zusätzlich gekennzeichnet durch Störungen des Selbstbildes, der Ziele und der inneren Präferenzen, durch ein chronisches Gefühl von Leere, durch intensive, aber unbeständige Beziehungen und eine Neigung zu selbstdestruktivem Verhalten mit parasuizidalen Handlungen und Suizidversuchen. 

Was ist eigentlich eine Störung?

Etwas wird dann als Störung bezeichnet, wenn es nicht in ein vorgegebenes System passt. Dies kann auch einen Menschen in einer Gesellschaft betreffen. Ein Mensch muss sich in einer Gesellschaft nach bestimmten Vorgaben und Regeln verhalten. Anders funktioniert das friedliche Zusammenleben nicht. Tut er das nicht, stört er dieses System. Kleine Störungen fallen oft nicht auf oder werden geduldet. Bei einer Borderlinestörung (Borderline = Grenzlinie) wird die Grenze des Zumutbaren jedoch überschritten. Mit diesem Verhalten schadet man das System und auch sich selbst und kann so kein Teil des Systems bleiben. Eine Störung könnte man somit auch als Fehler im System bezeichnen. Wenn ich mich also nun mit einer Borderlinestörung identifiziere, dann kann es durchaus passieren, dass ich mich als Fehler im System fühle.

 

Ich persönlich glaube, dass sich heutzutage viel mehr Menschen mit der Diagnose einer Borderlinestörung identifizieren, als das Früher der Fall war. Das große Problem, wenn wir uns mit etwas identifizieren, ist, dass wir das Problem, in diesem Fall die Störung, nicht mehr als etwas sehen, dass wir haben. Sondern, dass wir mit der Identifikation selbst zum Problem werden. Wir haben dann keine Störung mehr, sondern, wir sind die Störung und stecken uns damit in eine Schublade, aus der wir nur sehr schwer wieder herauskommen.

 "Du bist nicht die Störung – Du hast eine Störung."

Wenn Du die Diagnose der Emotional Instabilen Persönlichkeitsstörung erhalten hast, oder Dich sehr mit dieser Störung identifizierst, dann würde ich Dir heute empfehlen, Dich damit überhaupt nicht mehr zu beschäftigen. Lass die Diagnose los und konzentriere Dich ab sofort vollständig auf Deine Heilung. Wenn man sich zu sehr auf die Diagnose konzentriert, fällt man schnell in den Glauben, dass die Störung die Ursache aller Probleme ist. Die Störung ist aber nicht die Ursache, weshalb alles in Deinem Leben schiefläuft. Die Störung ist das Symptom, die Wirkung, weshalb alles in Deinem Leben schiefläuft.

 

Ich habe damals den Fehler gemacht, mich viel zu lange mit der Recherche über die Krankheit aufzuhalten und habe meine komplette Energie damit auf das Problem gerichtet. Doch mit der Recherche über die Krankheit findest Du nicht DICH. Wenn Du im Außen, z.B. im Internet oder in Büchern, bezüglich der Störung recherchierst, findest Du nur Informationen, die irgendjemand erstellt hat. 

 Bei dieser Störung geht es um Dich. Die Antworten, die Du suchst, sind in Dir.“ 

Solange Du im Außen nach der Lösung suchst, suchst Du immer an der falschen Stelle und richtest Deine ganze Energie weg von Dir. Um Dir klar über Dich zu werden, musst Du aber Deine Energie zu Dir hin – nach Innen – richten. Die Lösung findest Du, wenn Du Dich mit Dir selbst beschäftigst.

 Aufmerksamkeit auf die Störung, verursacht mehr Störung.

Aufmerksamkeit auf die Heilung, macht Heilung erst möglich.“

Heilung ist möglich

Du wurdest nicht mit einer Persönlichkeitsstörung geboren. Aus irgendwelchen Gründen hat sich die Störung gebildet und genauso kann sie sich auch wieder zurückbilden. Du hast die Störung nicht ohne Grund bekommen. Deine Aufgabe ist es jetzt, diese Störung wieder zu überwinden und dann als Mensch ganz anders daraus hervorzugehen, als Du noch vor der Störung warst. 

 Du bist kein Fehler im System, sondern Du hast eine Aufgabe in diesem System.“

Die Aufgabe, die uns das Universum stellt, ist immer das Leid zu überwinden und dann zum Gegenpol vorzudringen. Der Gegenpol von der emotionaler Instabilität ist emotionale Stabilität.  

 Du hast unglaubliche Energien in Dir,

die momentan in die falschen Bahnen gelenkt werden.“

Wie fühlt sich emotionale Instabilität an?

  • Der Fokus ist nach Außen (meistens auf eine andere Person) gerichtet
  • Die Energie ist gestaut, verdrängt, verstopft, nicht im gesunden Fluss, gegen sich selbst gerichtet

  • man sieht die Welt nur schwarz und weiß - nichts dazwischen

  • identitätslos

  • haltlos

  • verzweifelt

  • ausgeliefert

  • labil

  • unsicher

  • wütend

  • angespannt

  • nervös

  • ruhelos

  • schuldig

  • verletzt und verletzend

  • Liebe-suchend

  • fordernd

  • kontrollierend, aber auch unkontrolliert

  • explosiv

  • einsam

  • leer

  • kräftezerrend

  • als würde man verraten werden von der Welt

  • entwurzelt, als wäre man nicht ganz, als würde ein Teil von einem fehlen

  • ziellos, orientierungslos

  • idealisierend

  • sehnsüchtig

  • süchtig, abhängig

  • intensiv

  • extrem

  • inkonsequent

  • ängstlich, panisch

  • widersprüchlich

  • bestrafend

  • liebend und hassend

Lernthemen mit der Emotional instabilen, Borderline Persönlichkeitsstörung

Guck Dir an, womit Du Probleme hast im Leben und den Gegenpol dazu. Beschäftige Dich mit dem, wo Du hinkommen möchtest und nicht damit, wovon Du wegkommen möchtest.

  • Urvertrauen ins Leben
  • Selbstliebe und universelle Liebe
  • die Emotionen
  • Selbstfokussierung, Stabilität
  • Beziehungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit

Seelenaufgabe mit der Emotional instabilen, Borderline Persönlichkeitsstörung

Ich glaube daran, dass wir zuerst immer genau das Gegenteil von dem erfahren müssen, was als Potenzial in uns angelegt ist, um dieses Potenzial überhaupt in uns entdecken zu können. Deshalb denke ich, dass man, gerade wenn man emotional instabil ist, das Potenzial dazu hat, tiefe innere Ruhe und Frieden in sich zu finden. Ich glaube, die Seele möchte in diesem Leben die Erfahrung von Vollständigkeit machen. Vollständigkeit von Körper, Geist und Seele. Borderline ist meiner Meinung nach das Gegenteil von Vollständigkeit. Es ist ein Ausdruck der Getrenntheit. In dieser Getrenntheit ist man getrennt von der allumfassenden Liebe. Borderline ist wie ein Kampf gegen das materielle Leben und die Sehnsucht zurückzufließen, wo die Seele herkommt: zur Ur-Liebe. Doch es gilt, das Leben hier, mit allem was dazugehört, vollständig anzunehmen und seinen Platz hier in diesem Leben in Würde einzunehmen. Dann kann auch die Liebe wieder fließen. Die Liebe, nach der wir uns so sehr sehnen, ist in uns selbst hier in diesem Leben zu entdecken.

 Vollständig kann man nur werden, wenn man sich mit sich selbst auseinandersetzt. Wenn man nicht mehr vor sich selbst und den eigenen Emotionen davonläuft, sondern sich dem eigenen Selbst stellt und seine Angst, sich dem eigenen Selbst zu stellen, überwindet.“

Unbewusster Vorteil der Emotional instabilen, Borderline Persönlichkeitsstörung

Ich glaube mit ein Grund, warum es sein kann, dass man es nicht schafft, die Emotional instabile Persönlichkeitsstörung zu überwinden, ist, dass man überhaupt nicht in das System, wie es uns die Gesellschaft vorschreibt, hineinpassen möchte und dass man (unbewusst) dagegen rebelliert. Die Diagnose der Borderlinestörung kann auch wie eine Art Freifahrtschein der Rebellion fungieren, das heißt, mit dieser Störung "darf" man sozusagen böse sein und muss sich überhaupt nicht anpassen. Denn man kann ja nichts dafür, man hat ja diese Störung. Dies ist ein (unbewusster) Vorteil, den man durch die Störung hat. 

 

Heute weiß ich, dass es ein System braucht, um ein friedliches Leben möglich zu machen. Ohne eine gewisse Ordnung und Regeln würde Chaos herrschen.

 

Seit ich offensichtlich nicht mehr gegen das System rebelliere, fühle ich mich freier denn je. Eine negative, destruktive und agressive Rebellion ist immer auch eine Rebellion gegen sich selbst. Das System anzunehmen, heißt nicht alles gutzuheißen. Aber durch die Annahme des Systems wird eine positive, konstruktive und kreative Rebellion möglich, die einen selbst nicht schadet und die Welt wirklich zum Positiven hin verändern kann.

 

Nun wünsche ich Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir!

Deine Andrea

Buchtipp

Das könnte Dich auch interessieren

Download-Link der Folge

Download
Emotional instabile, Borderline Persönlichkeitsstörung – eine andere Perspektive
Podcast-Folge_Nr._16_Borderline.mp3
MP3 Audio Datei 37.7 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0