· 

Yoga als Weg der Selbsterkenntnis

Yoga als Weg der Selbsterkenntnis - Andrea Hein

Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst. Es ist ein Weg zur Selbsterkenntnis und zum Einswerden mit dem Bewusstsein. Zudem ist wissenschaftlich erwiesen, dass Yoga die Symptome von Depressionen verringern kann.

 

Ich habe in meinem Leben schon viele Sportarten ausprobiert. Taekwondo, Aerobic, Joggen, Tae Bo, Zumba, Gerätetraining, um einige davon zu nennen. Doch keiner Sportart bin ich so lange treu geblieben, wie Yoga. Ich liebe es! Es hilft mir zur Ruhe und zu mir zu kommen. Es hilft mir meinen ganzen Körper wahrzunehmen, meine Kopf frei zu bekommen und mich einfach nur gut zu fühlen. Auch der sportliche Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Mit Yoga werden Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer trainiert.

   

Du kannst Yoga nicht nur im Yogastudio trainieren. Viele Volkshochschulen oder Sportvereine bieten auch sehr gute Kurse an. Die Kursgebühren werden teilweise sogar von den Krankenkassen übernommen. Wenn Du Yoga alleine zu Hause praktizieren möchtest, versuche es doch mal mit dem kostenlosen 10-Wochenkurs von Yoga Vidya. Diesen Kurs habe ich auch schon gemacht und ich finde, dass er eine tolle Alternative ist, wenn Du Unabhängig und Selbstbestimmt trainieren möchtest. Von Yoga Vidya gibt es auch eine App mit vielen gratis Yogastunden. Wenn Du absoluter Anfänger bist, würde ich Dir empfehlen, nicht alleine zu Hause loszulegen, einfach weil Dich zu Hause niemand korrigieren kann. Die Kurse in der Volkshochschule dauern z.B. meistens 10 bis 15 Stunden. Somit schaffst Du Dir eine gute Basis, mit der es sich anschließend leichter von zu Hause aus trainieren lässt.

 

Wenn Du Yoga langfristig und vor allem regelmäßig trainierst, wirst Du seine ganzen Vorteile zu spüren bekommen.

 

Nachtrag vom 28.05.2024:

Ich selbst praktiziere Yoga inzwischen schon seit über 15 Jahren und seit etwa 4 Jahren täglich. Meistens sogar morgens und abends. Gerade in der täglichen Praxis habe ich damit eine noch viel weitreichendere positive Erfahrung in Bezug auf meinen inneren Zustand und mein Körperbewusstsein erleben dürfen.

Buchtipp

Das Große Yogabuch von Anna Trökes steht seit vielen Jahren in den Regalen all derer, die sich intensiv mit Yoga beschäftigen. Die Anschaffung lohnt sich nicht nur für Neulinge, sondern auch für diejenigen, die schon lange Yoga praktizieren. Zusätzlich zu den Übungsbeschreibungen ist die neue Auflage mit ganz neue Themen, wie das Üben nach den Atemtypen, Mudras und Ernährungstipps für Yogis, ergänzt worden. Kein anderes deutschsprachiges Buch bietet einen so umfassenden Einblick in den Yoga von Geschichte und Philosophie über Grundlagen des Übens bis hin zu komplexen Asanas, Bewegungsabfolgen, Pranayamas und Meditationen.  

1. Kursstunde des Yoga Vidya 10-Wochen Anfängerkurses

Was Du sonst noch brauchen kannst


Hallo, ich bin Andrea.

Im Jahr 2017 habe ich angefangen diesen Blog zu schreiben und seitdem alles geteilt, was ich auf meinem Weg der Selbstheilung erfahren und erkennen darf. Was von da an geschehen ist, kann ich nur als magisch bezeichnen. Heute bin ich körperlich und seelisch vollkommen gesund, glücklich verheiratet und kann beruflich das tun, was mich mit einem Sinn und Freude erfüllt. Wenn Du magst, dann komm mit mir auf diese Reise und lass auch in Deinem Leben Wunder geschehen.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0