· 

Wie funktioniert Transformation?

Persönliche Transformation

Hallo Du wundervoller Mensch,

 

in dieser Podcastfolge befasse ich mich mit dem unglaublich spannenden und faszinierenden Thema Transformation und hoffe, dass ich Dich damit inspirieren, motivieren und vor allem auch für die Magie des Lebens begeistern kann.

 

Du erfährst in dieser Folge u.a.: 

  • was Transformation eigentlich genau ist und warum wir es wohl niemals mit unserem Verstand begreifen werden, wie es tatsächlich funktioniert, uns selbst zu verändern

  • welche Hürde wir nehmen müssen, um überhaupt in den bewussten Transformationsprozess einsteigen zu können
  • warum das ganze Leben ein Transformationsprozess ist
  • warum es so schwierig ist, uns selbst zu verändern
  • welche magische Abkürzung es auf dem Weg der persönlichen Weiterentwicklung gibt, die Dich Deinem Wunschzustand schneller näher bringt. 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Zuhören!

 

Deine Andrea

Was bedeutet Transformation?

"Unter Transformation versteht man den Prozess der Veränderung, von einem aktuellen Ist-Zustand

hin zu einem angestrebten Ziel-Zustand in der nahen Zukunft.

Eine Transformation repräsentiert einen grundlegenden und dauerhaften Wandel."

Im Bezug zu uns selbst und unserem Zustand bedeutet Transformation, einen Prozess der Veränderung, von unserem menschlichen Zustand in seiner Gesamtheit. Wir befinden uns momentan in einem bestimmten Ist-Zustand, was unseren Körper, Geist, unsere Seele und Energie betrifft und haben in unserer Vorstellung einen neuen, besseren Zustand, den wir anstreben. Der Weg von unserem Ist-Zustand, hin zu unserem Wunschzustand ist der Transformationsprozess. Es ist unsere eigene Veränderung, die stattfindet, die dann letzten Endes die Transformation darstellt. Das Attraktive an dieser ganzen Sache ist, dass die Veränderung in naher Zukunft stattfindet und sogar noch grundlegend und dauerhaft ist.

Das Missverständnis hinter Transformation

Ich glaube, genau in dieser Attraktivität, uns in relativ kurzer Zeit grundlegend und dauerhaft zu verändern, liegt auch genau das Missverständnis, wenn es um unsere Vorstellung von Transformation geht. Dieses Missverständnis könnte meiner Meinung nach sogar ein Grund dafür sein, warum sich viele Menschen aus der spirituellen Szene zurückziehen und überhaupt nicht mehr an die Möglichkeit der Transformation glauben. Weil viele Menschen davon ausgehen, dass dieser Transformationsprozess nur einmal richtig durchgeführt werden muss und uns das zu einem völlig neuen Menschen macht, wir dann überhaupt keine Probleme mehr haben und dauerhaft in unserem angestrebten Ziel-Zustand leben können, ohne weiterhin noch irgendetwas dafür tun zu müssen.

Der Transformationsprozess

In einem Transformationsprozess geht es nicht darum, innerhalb kürzester Zeit von einem absoluten Tiefpunkt-Zustand hin zur absoluten Erleuchtung zu gelangen. Meiner Meinung nach ist der Transformationsprozess tatsächlich das ganze Leben. Schneller geht dieser Prozess nur dann, wenn wir ihn selbst einleiten und ankurbeln. Und zwar nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder.

 

Wenn wir uns bewusst und selbstverantwortlich für den Weg der persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung entscheiden, dann nimmt dieser Prozess der Transformation nie ein Ende. Wir streben permanent nach einem Ziel in unserem Dasein und entwickeln uns auf diese Weise stetig weiter. Unser ganzes Leben besteht aus vielen kleinen Transformationen, die uns jeweils in einen neuen, besseren Zustand hineinführen, wenn wir uns selbstverantwortlich dafür entscheiden, uns in Richtung unseres Wunschzustands hinzubewegen.

Die größte Herausforderung

Ich persönlich glaube, dass die größte Hürde, die wir in unserem Leben nehmen dürfen, der Sprung von der Unbewusstheit, hin in die Bewusstheit ist, dass wir in der Lage sind, unseren Zustand selbst so zu verändern, wie wir es uns wünschen. Ich glaube, in der Gesellschaft kursiert immer noch viel zu sehr die Einstellung, dass wir diese Veränderung nicht selbst in uns bewirken können, sondern, dass wir uns im Außen irgendetwas suchen müssen, dass die Veränderung für uns durchführt. Wie zum Beispiel die Wunderpille, die wir alle suchen.

"Wir müssen unseren Platz auf dieser Erde nicht suchen. Wir dürfen unseren Platz selbst gestalten,

so wie wir es uns wünschen. In unserem Inneren und im Außen.

Wir müssen nicht auf jemanden warten, der uns rettet.

Wir dürfen selbst zum Retter werden. Für uns und damit auch für andere.

Wir müssen nicht etwas suchen, dass uns heilt.

Wir dürfen selbst zum Heiler werden. Für uns und für Mutter Erde."

Worum geht es bei einer Transformation wirklich?

Einer der wohl beeindruckenden Transformationen ist die Entstehung eines Menschen. Der ganze Prozess dieser Entwicklung und Veränderung geschieht ohne, dass wir bewusst etwas dafür tun müssten, außer diesen Prozess im sexuellen Akt einzuleiten. Alles andere geschieht, wie von Zauberhand, von ganz alleine. Dieses Wunder macht schon sehr deutlich, dass im Prozess einer Transformation höhere Kräfte am Werk sind, die wir mit unserem Verstand vielleicht niemals begreifen werden. Warum geschieht dieser Prozess, einen Menschen zu erschaffen, so mühelos und ganz von alleine? Ich glaube, dass liegt daran, dass es bei diesem Prozess keine Widerstände, Blockaden, unbewusste Glaubensüberzeugungen, Ängste, Zweifel oder Begrenzungen gibt, die uns davon abhalten in 9 Monaten ein Mensch zu werden. In diesem Prozess, wenn wir im Mutterbauch zu einem Menschen werden, gibt es in der Regel noch keine Teile in uns, die uns davon abhalten, ein Mensch zu werden. (Ausnahmen gibt es natürlich auch hier.) 

 

Eine Veränderung von uns selbst findet doch immer nur deshalb nicht statt, weil es Teile in uns gibt, die diesen Prozess der Veränderung aufhalten "möchten". Dies geschieht natürlich nicht bewusst, was die ganze Sache auch so schwierig macht. Damit ein Transformationsprozess stattfinden kann, geht es in erster Linie darum, loszulassen, was uns davon abhält in diesem Zustand, den wir uns wünschen, jetzt schon leben zu können. Es geht also nicht nur darum, einen Weg zu finden, der uns von unserem jetzigen Ist-Zustand, hin zu unserem Wunschzustand bringt, sondern vor allem auch darum, herauszufinden, was uns davon abhält, unseren Wunschzustand jetzt schon erleben zu können. Mit herausfinden, meine ich nicht nur unsere Verstandes-Ebene, sondern alle Ebenen, in denen sich genau das befindet, was uns davon abhält, den Zustand erleben zu können, den wir uns wünschen: unser Körper, unser Geist, unser Unterbewusstsein, das kollektive Unterbewusstsein, unsere Seele und vor allem auch unsere Energie-Ebene.

 

Denn im Prinzip sind wir dazu in der Lage, unseren Wunschzustand zu erfahren, wir sind nur momentan in der Situation, uns noch nicht auf diesen Zustand einlassen zu können.

Wie finden wir heraus, was uns noch von unserem Wunschzustand trennt und wie können wir genau das loslassen?

Um uns von all den Dingen zu trennen, die uns davon abhalten in allen Bereichen unseres Leben glücklich und erfüllt sein zu können,

  • sei es im Bereich Liebe und Partnerschaft
  • in unserem Privatleben
  • in Hinblick auf Familie und Freundschaften
  • unser beruflicher Erfolg
  • unsere finanzielle Situation
  • in Bezug auf unser eigenes Wohlbefinden was unsere Fitness und körperliche Gesundheit betrifft,

können wir natürlich einen Weg gehen, wie ich ihn auch die letzten Jahre gegangen bin. Indem wir anfangen, uns selbst in Bezug zu uns und unserer Umgebung ganz genau zu beobachten. Letzten Endes liegt in jedem Trigger, also in den Situationen, die uns emotional sehr aufwühlen, die Möglichkeit einer Transformation. (Mehr Infos zu diesem Thema erfährst Du HIER.) Doch mit dieser Methode tatsächlich in allen Bereichen glücklich und erfüllt leben zu können, erscheint mir inzwischen als unmöglich.

 

Mit unserem Verstand herauszufinden, was uns alles von unserem Wunschzustand trennt, sich damit zu konfrontieren und damit zu arbeiten, ist auf jeden Fall sinnvoll und gut, aber damit gerät man ganz schnell an seine Grenzen. Weil wir in uns einfach viel zu groß sind und in uns einfach viel zu viele unbekannte und unbewusste Vorgänge ablaufen, die uns unterbewusst beeinflussen und steuern, die wir in einem Leben auf diesem Weg niemals alle erreichen und auflösen können.

Bist Du Dir darüber bewusst, dass Du Energie bist?

Wir als Menschen sind mehr als Körper, Geist, Emotionen, Unterbewusstsein und Seele. Wir sind außerdem auch Energie und haben ein Energiefeld. Womit wir wieder einmal beim Thema Quantenphysik wären. Ich für mich habe festgestellt, dass es mir und meinem System nicht reicht, mich mit meinem Verstand mit Quantenphysik zu beschäftigen, um auch tiefergehend von diesem Wissen zu profitieren. Vom Verstand her sind mir dadurch auf jeden Fall einige Dinge klar geworden, aber ich konnte nicht wirklich etwas damit erreichen, weil ich es bisher nicht echt empfunden und erlebt hatte. 

 

Genau dieses fehlende Erleben und Erfahren, durfte ich in den letzten Monaten nachholen. Denn ich mache seit Mai 2021 eine neue Ausbildung (Newspirit von Bahar Yilmaz und Jeffrey Kastenmüller), in der es genau um dieses Thema geht. In dieser Ausbildung geht es darum, die eigenen spirituellen Fähigkeiten und Coaching-Fertigkeiten zu entwickeln. Hier lerne ich, in eine Art höhere Kommunikation mit dem universellen Bewusstsein zu gehen, indem alle Informationen über alles Leben und alle Menschen, über alles was ist, eingespeichert ist. Das bedeutet, ich habe in dieser Ausbildung inzwischen gelernt, mit einer Quelle zu kommunizieren, die mir Auskünfte gibt, über mich selbst oder einen anderen Menschen, auf die ich mit meinem bewussten Verstand, niemals zugreifen könnte. (Wenn ich Informationen von einem anderen Menschen anzapfe, muss dieser mir dafür natürlich seine Zustimmung geben.) Das ganze funktioniert tatsächlich sogar über die Ferne, weil die Kommunikation über das Energiefeld läuft.

 

Das ist deshalb so unglaublich wertvoll, weil wir über diese Methode relativ einfach herausfinden können, was uns in diesem Moment in unserem Leben blockiert und aufhält, den nächsten Schritt der Veränderung gehen zu können und was uns jetzt in unserem höchsten Sinn dabei unterstützt, auf unserem Weg vorwärts zu kommen.

 

Und mit Einfachheit meine ich: Wenn man sich in den speziellen Zustand, der dafür nötig ist, einstellen kann, braucht man gar nichts weiter dafür tun, um die Informationen zu bekommen. Die Informationen fließen in diesem Zustand wie von Zauberhand zu mir.

 

Dieser Prozess ist in einem anderen Sinn aber doch nicht ganz so einfach, weil es meiner Erfahrung nach, auf jeden Fall viel persönliche Arbeit braucht, um diesen Zustand auch erreichen zu können. Denn, um sich in dieses Informationsfeld einloggen zu können, braucht es einen völlig neutralen, offenen und empfangsbereiten Zustand, indem man sich selbst hin- oder sogar aufgibt und an nichts festhält. Es braucht einen befreiten Geist, einen emotional befreiten Zustand und eine offene Wahrnehmung, was die eigenen Sinne betrifft. Denn die Informationen fließen in Form von Gedanken, Bildern, Gefühlen und Sinnenwahrnehmungen zu einem. Das bedeutet, man braucht eine Offenheit gegenüber den eigenen Emotionen und die Fähigkeit, die Emotionen fließen zu lassen und in gewisser Weise auch geschulte und trainierte Wahrnehmungskanäle. Denn, wenn man nicht die feinsten Empfindungen wahrnehmen kann, bekommt man das, was man empfängt, eventuell gar nicht richtig mit.

 

Also es ist eigentlich genau der Zustand, den ich in den letzten Jahren trainiert habe. Und es kommt mir fast so vor, als hätte ich mich, mit der konsequenten Arbeit an mir selbst, die ich die letzten Jahre gemacht habe, genau darauf vorbereitet, dass ich mich jetzt auch in diesem Bereich weiterentwickeln und Dich damit noch viel effektiver unterstützen kann.

 

Ich glaube, gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sich auch für die unbegreiflichen Dinge dieser Welt zu öffnen. Denn, wenn wir das nicht tun, dann können wir uns auch immer nur in dem begrenzten Raum unseres Verstandes aufhalten und nicht mit den unerklärlichen, faszinierenden und magischen Dingen, die es auch noch in dieser Welt gibt, in Kontakt kommen.

 

Nun wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir.

Deine Andrea

Das könnte Dich auch interessieren


Kommentar schreiben

Kommentare: 0