· 

Dein Wohlfühl-Anker

Diese Übung hilft Dir dabei, in Zeiten, in denen es Dir nicht gut geht, einen Anker zu haben, der Dir Liebe und Geborgenheit schenkt.

wohlfühlen | Geborgenheit und Liebe | Halt und Sicherheit

Deine Sinne helfen Dir dabei, Dir Deinen Wohlfühl-Anker zu erschaffen

Wähle Dir einen Duft aus, den Du liebst und der für Dich einfach unglaublich wohlig und entspannend riecht. Kaufe Dir diesen Duft als Ätherisches Öl oder als Duftspray.

 

Wähle einen Gegenstand, der Dir das Gefühl von Geborgenheit gibt. Am einfachsten funktioniert die Übung mit einem Kuschelkissen oder Kuscheltier.

 

Wähle ein meditatives Entspannungslied, dass Dich, wenn Du es anhörst, beruhigt.

 

Beispiel:

Ich nutze einen Lavendelöl-Spray, ein kleines Kuschelkissen und Musik von Meditative Mind, Klangschalenmusik oder Musik mit dem Instrument Handpan.

 

Immer, wenn Du Zuhause gute Momente hast, Momente, in denen Du Dich wohl fühlst, nimmst Du Dir nun für die nächsten 21 Tage (die sich natürlich über ein paar Wochen hinziehen können, je nachdem, wie oft Du Dich gut fühlst), genau diese drei Dinge.

 

Setze Dich hierfür in den Momenten, in denen Du Dich gut und wohl fühlst, mit Deinen 3 Dingen an einen Ort, an dem Du ungestört sein kannst. Lege die Musik ein, nimm Deinen Gegenstand in Deinen Schoß, gebe Dir einen Tropfen des Ätherischen Öls in Deine Handfläche und reibe sie damit in. Oder sprühe den Duft direkt in Dein Kuschelkissen oder Stofftier. Du kannst Dir für den Duft natürlich auch eine Duftlampe oder eine Duftkerze mit Deinem Wohlfühlduft hinstellen. Schließe Dein Augen und atme tief ein und aus. Lausche der Musik spüre den Gegenstand in Deinem Schoß oder in Deinen Händen und rieche den Duft. Konzentriere Dich hierbei auf Deine Sinne und tauche gleichzeitig in Dein gutes Gefühl ein. Versuche, möglichst ohne groß darüber nachzudenken, ganz bewusst Dein gutes Gefühl in Deinem Körper zu spüren und die Musik, Deinen Gegenstand und den Duft auf Dich wirken zu lassen.

 

Mache das ungefähr 21 mal, und zwar immer, wenn es Dir gut geht und Du Dich wohlfühlst. Dein Gehirn fängt an den Duft, die Musik und den Gegenstand mit Deinem wohligen Zustand und dem guten Gefühl zu verknüpfen. Wenn die Verknüpfung nach regelmäßiger Wiederholung erfolgreich stattgefunden hat, dann kannst Du Deine 3 Gegenstände auf die gleiche Weise immer auch nehmen, wenn es Dir nicht gut geht.

 

Ziehe Dich hierfür mit Deinen nun erschaffenen Wohlfühl-Anker zurück, setze Dich hin, schließe Deine Augen, atme und lausche der Musik, spüre den Gegenstand in Deinen Händen und rieche den Duft und Du wirst Dich besser fühlen. 

 

Das Tolle daran ist, dass die Verknüpfung irgendwann so stark ist, dass es reicht, wenn Du Dich in einem unwohlen Zustand befindest, eines davon anzuwenden, um Deinen Zustand zu verändern. Das bedeutet, es genügt, dann, wenn Du den Duft riechts oder die Musik hörst oder Dich an Deinem Gegenstand festhältst. Du kannst dann z.B. Dein Duftöl überall mitnehmen und unterwegs anwenden.

 

Das Faszinierende daran ist, dass es irgendwann, wenn die Verankerung tief in Deinem Unterbewusstsein eingespeichert ist, sogar reicht, wenn Du nur noch an den Duft, die Musik oder den Gegenstand denkst.  Es genügt dann tatsächlich die Vorstellung davon und Dein Zustand verändert sich in den Zustand, den Du mit diesen Dingen verknüpft hast.

 

Natürlich braucht es eine gewisse Zeit und Regelmäßigkeit, bis die Verankerung stattfindet, aber wenn Du einfach immer wieder daran denkst, Dir in guten Zeiten ein paar Minuten für diese Übung Zeit zu nehmen, dann hast Du in schlechten Zeiten ein unglaublich wertvolles Werkzeug damit.

Inspirationen für den Duft

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0