· 

#140 Meditation für ein erfülltes Leben - für Deine Morgenoutine

Meditation für ein erfülltes Leben - Andrea Hein Podcast

Hallo Du wundervoller Mensch, schön, dass Du hier bist!

 

Wie erfüllt wir uns in unserem Leben fühlen, hängt damit zusammen, wie dankbar wir für unser Dasein sind und wie sehr wir all das, was in unserem Leben ist, wertschätzen können. In dieser Podcastfolge teile ich eine kurze und intensive Meditation mit Dir, die Dich täglich dabei unterstützen soll, diese Dankbarkeit und Wertschätzung in Dir zu erzeugen und erfüllt in Deinen Tag zu starten. 

 

Wenn Du die Meditation für ein erfülltes Leben, zu einem festen Bestandteil Deiner Morgenroutine machst, dann hat sie die beste Wirkung auf Dich. Nutze sie am besten als tägliche Meditation direkt nach dem Aufwachen im Bett, dann profitierst Du zusätzlich noch davon, dass sich Deine Gehirnwellen in einem Alpha-Zustand befinden. Die Alpha-Wellen bilden die Brücke zwischen innerer und äußerer Welt und hier ist Dein Unterbewusstsein besonders offen und aufnahmefähig für die Worte aus der Meditation.

 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit dieser Meditation! 

Abonnieren auf:



Meditation für ein erfülltes Leben – Integriere sie in Deine tägliche Routine


Meditation ist mehr als nur eine Praxis – sie ist der Schlüssel zu innerem Frieden und tiefem Wohlbefinden und ich kann sie Dir nur so sehr ans Herz legen. Gerade, wenn Du sie regelmäßig praktizierst, schenkst Du Dir damit täglich Momente der Ruhe und Klarheit. Was gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger wird. Die Meditationspraxis hilft Dir u.a., Stress abzubauen, innere Stärke zu entwickeln und Dich mit Deinem wahren Selbst  - Dein Selbst hinter den Gedanken und Gefühlen - zu verbinden. Da ich weiß, wie schwierig es ist, für sich alleine zu meditieren, habe ich Dir diese kurze und intensive Meditation aufgenommen, die Dich dabei unterstützt ganz leicht in diese wertvolle Praxis einzusteigen.


Warum tägliche Meditation wichtig ist


Vorteile der Meditation für Körper und Geist:

Meditation ist wie ein kleiner Wellnessurlaub für Deinen Körper und Geist – und das ganz ohne Kofferpacken! :) Regelmäßige Meditation kann den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken, was zu einem gesünderen und glücklicheren Leben führt. Geistig gesehen, hilft sie Dir, Stress abzubauen, Deine Gedanken zu sortieren und eine tiefere emotionale Balance zu finden. Es ist tatsächlich so, als ob Du Deinem Gehirn ein tägliches Detox-Programm gönnst.

 

Für die Skeptiker - Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Meditation:

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Meditation echte Wunder vollbringen kann. Studien zeigen, dass sie die Struktur Deines Gehirns verändert und die graue Substanz in Bereichen erhöht, die für Gedächtnis, Empathie und Selbstbewusstsein verantwortlich sind. Außerdem kann sie die Aktivität in der Amygdala – dem Angstzentrum Deines Gehirns – reduzieren. Das bedeutet weniger Stress und mehr innere Ruhe. Wissenschaftlich bewiesen: Meditation ist wie ein Workout für Deinen Geist!


Wie Du Meditation in Deinen Alltag integrierst


Tipps für den Einstieg in die tägliche Meditation:

Der Einstieg in die tägliche Meditation kann einfach und erfüllend sein, wenn Du ein paar grundlegende Tipps befolgst:

  1. Finde einen ruhigen Ort: Suche Dir einen Platz, an dem Du ungestört bist. Das kann ein gemütlicher Sessel, ein Platz in der Natur oder eine Ecke in Deinem Zimmer sein.
  2. Beginne mit kleinen Schritten: Starte mit 5 Minuten täglich und steigere die Zeit nach und nach.
  3. Setze einen festen Zeitpunkt: Plane Deine Meditation zu einer festen Tageszeit ein, um eine Routine zu entwickeln.
  4. Bequeme Haltung: Sorge dafür, dass Du bequem und aufrecht sitzt. Es geht nicht um Perfektion, sondern um Entspannung.
  5. Atemfokus: Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Spüre, wie die Luft ein- und ausströmt, und halte an den Gedanken, die kommen, nicht fest, sondern unterbreche Dein Denken immer wieder und konzentriere Dich wieder auf Deine Meditation.
  6. Geduld mit dir selbst: Sei geduldig und freundlich zu Dir selbst. Es ist normal, dass der Geist abschweift. Bringe ihn immer wieder sanft zurück zum Atem.

Praktische Meditationstechniken für Anfänger


Atemmeditation: Einfache Schritte zum Entspannen:

Die Atemmeditation ist eine wunderbare Methode, um schnell zu entspannen und den Geist zu beruhigen. Hier sind einfache Schritte, denen Du folgen kannst:

  1. Finde einen ruhigen Ort: Setze Dich bequem hin und schließe die Augen.
  2. Atme tief ein: Atme langsam und tief durch die Nase ein, fülle dabei Deine Lungen komplett.
  3. Langsam ausatmen: Atme sanft durch den Mund aus und lasse dabei jegliche Anspannung los.
  4. Atem beobachten: Konzentriere Dich auf den natürlichen Rhythmus Deines Atems. Spüre, wie die Luft ein- und ausströmt.
  5. Gedanken loslassen: Lass Gedanken einfach vorbeiziehen und bringe Deine Aufmerksamkeit immer wieder sanft zurück zum Atem.

Diese einfache Praxis kann Dir helfen, in wenigen Minuten Ruhe und Gelassenheit zu finden.

 

Achtsamkeitsmeditation: Im Hier und Jetzt sein:

Die Achtsamkeitsmeditation hilft Dir, präsent und vollständig im Moment zu sein. Hier ist eine kurze Beschreibung, wie Du anfangen kannst:

  1. Setze Dich bequem hin: Wähle eine Position, in der Du Dich wohlfühlst, aber nicht einschläfst.
  2. Atme bewusst: Nimm ein paar tiefe Atemzüge, um Dich zu zentrieren.
  3. Fokussiere Dich auf den Moment: Achte auf das, was Du gerade tust und fühlst, ohne es zu bewerten.
  4. Gedanken wahrnehmen: Wenn Gedanken aufkommen, nimm sie wahr, aber verweile nicht bei ihnen. Bringe Deine Aufmerksamkeit immer wieder sanft zurück zum aktuellen Moment.
  5. Umgebung wahrnehmen: Nimm die Geräusche, Gerüche und Empfindungen um Dich herum wahr, ohne sie zu bewerten oder zu verändern.

Die Achtsamkeitsmeditation hilft Dir, Dich mit dem Hier und Jetzt zu verbinden und mehr Frieden und Klarheit in Deinem Alltag zu finden.


Häufige Herausforderungen und wie Du sie überwindest


Umgang mit Ablenkungen und Unruhe:

Ablenkungen und Unruhe sind normal während der Meditation. Hier sind einige Tipps, Wie Du damit umgehen kannst:

  1. Anerkennen: Erkenne die Ablenkungen an, ohne sie zu bewerten. Sie sind ein natürlicher Teil des Meditationsprozesses.
  2. Fokus zurückbringen: Bringe Deine Aufmerksamkeit sanft zurück zu Deinem Atem oder Deinem Meditationsobjekt.
  3. Geduld üben: Sei geduldig mit Dir selbst. Unruhe ist ein Zeichen, dass Du Dich mit tieferliegenden Themen auseinandersetzt.
  4. Kurze Sitzungen: Beginne mit kürzeren Meditationssitzungen und steigere die Dauer allmählich.

Motivation aufrechterhalten:

Deine Motivation kann schwanken, aber diese Strategien können Dir helfen, sie aufrechtzuerhalten:

  1. Setze klare Ziele: Definiere, was Du mit Deiner Meditation erreichen möchtest.
  2. Routinen etablieren: Mache Meditation zu einem festen Bestandteil Deines Tagesablaufs.
  3. Erfolge feiern: Anerkenne kleine Fortschritte und belohne Dich selbst.
  4. Gemeinschaft finden: Tausche Dich mit anderen Meditierenden aus oder nimm an Gruppenmeditationen teil. Für Inspiration und Austausch mit mir und meiner Community, besuche mich sehr gerne auf Instagram @andreachristlhein.
  5. Abwechslung: Variiere Deine Meditationspraktiken, um Interesse und Engagement zu bewahren.

Diese Tipps können Dir helfen, Ablenkungen zu überwinden und Deine Meditationspraxis langfristig aufrechtzuerhalten.


Weitere Ressourcen und Inspiration


Meditationskissen: Ein Meditationskissen sorgt für eine bequeme und stabile Sitzposition, indem es das Becken leicht anhebt und die Wirbelsäule entlastet. Es fördert eine aufrechte Haltung und ermöglicht längeres Sitzen ohne Unbehagen.

 

Meditationshocker: Ein Meditationshocker bietet eine alternative Sitzmöglichkeit, die besonders für Personen mit Knie- oder Hüftproblemen geeignet ist. Durch die ergonomische Gestaltung unterstützt er eine gesunde Körperhaltung und erleichtert das lange Sitzen während der Meditation.

 

Diese Bücher kann ich Dir von Herzen empfehlen:

Außerdem gibt es inzwischen tolle Apps, die Dich beim Meditieren unterstützen:

  1. Headspace: Geführte Meditationen und Achtsamkeitsübungen für Anfänger und Fortgeschrittene.
  2. Calm: Meditationen, Schlafgeschichten und Entspannungsmusik.
  3. Insight Timer: Große Sammlung geführter Meditationen und Musik von Lehrern weltweit.
  4. 7Mind: Deutsche Meditations-App mit verschiedenen Kursen und Meditationen.

Weitere geführte Meditationen von mir findest Du hier auf meinem YouTube-Kanal.

 

Wenn Du Fragen oder Wünsche hast, komme gerne auf mich zu.

 

In Liebe und Verbundenheit,

Deine Andrea 


Das könnte Dich auch interessieren


Podcastfolge: Rund um das Thema Meditation

Powertalk: Heile den Schmerz in Dir

Meditation: Guten Morgen

Meditation: Gute Nacht

Erfüllung und Dankbarkeit - Andrea Hein


Andrea Hein

Hallo, ich bin Andrea.

Als Spiritual Life Coach, Podcasterin und Autorin unterstütze ich Dich dabei, Dir einen gesunden und erfüllten Zustand selbst in Dir zu erschaffen und Liebe wirklich zu erleben. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit persönlicher und spiritueller Weiterentwicklung Wunder in unserem Leben geschehen lassen können.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0