· 

Karma

Karma heißt wörtlich übersetzt: Handlung. Hierbei geht es aber nicht nur um die Handlung alleine, sondern auch um die Konsequenz der Handlung. Karma ist das Gesetzt von Ursache und Wirkung.

 

Alles was wir tun, wirkt sich auf unsere Zukunft aus. Ebenso wie alles was wir nicht tun. Jede physische und geistige Handlung hat eine Folge, die auf uns zurückfällt. Die Folge einer jeden Tat, kann sich auf dieses Leben oder auch erst auf ein zukünftigen Leben auswirken.

  

Karma ist die Gesamtsumme all unserer Handlungen, all unserer Leben.

  

Karma ist nicht als Strafe oder Belohnung Gottes anzusehen. Bei Karma geht es viel mehr um den freien Willen, die freie Entscheidung für all unsere Handlungen. Alles wirkt sich auf uns selbst aus. Wir haben vielleicht nicht immer die Wahl für das, was uns passiert, aber wir haben immer die Wahl, wie wir unsere Erlebnisse beurteilen und wie wir auf Geschehnisse reagieren möchten.

  

Karma ist eine Chance für Wachstum und Entwicklung. An jeder Erfahrung, die wir erleben, können wir uns entweder zurückentwickeln oder an ihr wachsen.

  

Doch bei Karma geht es nicht nur um die einzelne Person. Karma ist viel mehr. Jeder einzelne von uns ist mit seinen Handlungen für alles was auf dieser Welt passiert mit verantwortlich. Karma sorgt für Harmonie und Ausgleich im ganzen Universum. Jeder von von kann diese Welt zu einem Ort des Friedens machen.

  

Karma beginnt in dem Moment zu entstehen, wenn sich die Seele entschließt, das erste mal geboren zu werden. Mit jeder Handlung erschafft man selbst gutes oder schlechtes Karma. Das bedeutet nicht, dass Du in diesem Leben leiden musst, weil Du im letzten Leben Mist gebaut hast. Das bedeutet eher, dass Du, wenn Du schlechte Taten begangen hast, eine Gelegenheit nach der anderen präsentiert bekommst, Deinen Fehler wieder zu korrigieren.

  

Sowohl schlechtes, wie auch gutes Karma erzeugt den Kreislauf der Wiedergeburten.

  

Karma lässt sich auflösen durch Loslassen.

Wenn wir aufhören, festzuhalten oder wegzustoßen, wenn wir das Leben einfach nur gelassen und mit mitfühlendem Herzen sein lassen können, dann sind wir auf einem guten Weg uns aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu befreien. 

 

Erkenntnis ist der erste Schritt

Wenn wir erkennen, dass wir für unsere Dramen selbst verantwortlich sind und wie sich diese auf unsere Zukunft auswirken, dann haben wir die Chance uns immer wieder neu für die Liebe zu entscheiden. Denn Liebe, Mitgefühl und Großzügigkeit befreien uns aus dem Kreislauf des Karma.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0