· 

Dein Herz-Gehirn

"Nur das Herz kennt die richtige Antwort. Viele Menschen halten das Herz für ein verschwommenes, sentimentales Organ, aber das ist es nicht. Das Herz ist intuitiv, es ist ganzheitlich, das Herz sieht alles im Kontext. Es zieht Beziehungen in Betracht. Es kennt keine Rivalität. Das Herz ist mit dem kosmischen Computer verbunden, dem Feld des reinen Potentials, des reinen Wissens, und von unbegrenzter Wirkungskraft. Manchmal scheint das Herz nicht sehr vernünftig, aber es hat eine Verarbeitungskapazität, die viel genauer und besser angepasst ist, als alles im Bereich des rationalen Denkens." (Deepak Chopra)

 

Gregg Braden hat im Spirituellen Onlinekongress flow!summit 2018 einen interessanten Vortrag über unser Herz-Gehirn gehalten.

 

1991 wurde bei der Transplantation von Herzen eine bahnbrechende Entdeckung gemacht. Das Herz hat ein eigenes Netzwerk aus etwa 40.000 Neuronen. Man könnte sie als kleines Gehirn im Herzen bezeichnen. Diese Neuronen im Herzen können unabhängig von den Neuronen im Gehirn wahrnehmen, sich erinnern, lernen und kommunizieren.

  

Die Wissenschaft zeigt uns nun, dass beide Wege für sich alleine zu denken, also nur mit dem Herz-Gehirn oder nur mit dem Kopf-Gehirn, unvollständig sind. Erst wenn wir lernen, beides zu verbinden, entsteht ein erweitertes neuronale System und es entwickelt sich das tiefe Mitgefühl und die tiefe Empathie, zu der wir Menschen fähig sind. Das Herz fungiert wie eine Art Hotline zum Unterbewusstsein.

  

Hattest Du schon einmal eine spontane Intuition? Du hast zum Beispiel jemanden angerufen, und gleichzeitig, hat auch derjenige Dich angerufen. Das ist eine Wirkung des verbundenen, neuronalen Netzwerkes von Gehirn und Herz. Doch sobald irgendeine kleine Ablenkung von Außen kommt, kommt es schon nicht mehr dazu. Durch die permanenten Ablenkungen haben wir die Fähigkeit der spontanen Intuition, die wir als Kind noch hatten, fast vollständig verloren. Wenn wir wieder mehr zur Ruhe und zu uns selbst kommen, dann können wir diese Fähigkeit jedoch wieder gewinnen. Wenn wir imstande sind, die Herz-Gehirn-Harmonie herzustellen, dann sind wir in der Lage intuitive und richtige Entscheidungen zu treffen. Wenn wir uns immer wieder mit unserem Herzen verbinden, dann aktivieren wir die Selbstheilungskräfte in uns und auch unsere Beziehungen funktionieren besser.

 

Deshalb fang an, zur Ruhe zu kommen. Versuche Dich jeden Tag ein bisschen mehr von den permanenten Ablenkungen, durch zum Beispiel Fernsehen oder Handy zu lösen und Dich immer wieder mal nur auf Dich selbst zu fokussieren. Kannst Du einfach mal für ein paar Minuten nur dasitzen und nichts machen, außer zu atmen und zu sein? Diese wertvolle Fähigkeit solltest Du unbedingt trainieren. Einfach indem Du es jeden Tag für ein paar Minuten tust.

 

Lege Dich doch abends, bevor Du einschläfst, in Deinem Bett auf den Rücken, lege Deine Hände auf Deinen Herzbereich und atme tief in Dein Herz ein und aus. Konzentriere Dich dabei ganz auf Deinen Herzschlag und lass dabei ein Gefühl des Friedens in Dir entstehen. Wenn Du nur diese kleine Übung jeden Abend zu deiner Routine werden lässt, dann wird sich etwas in Dir verändern.

 

In den Übungen findest Du heute außerdem eine wundervolle Übung, die Dir dabei hilft, Dich mit Deinem Herzen zu verbinden.

Nun wünsche ich Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir!

Deine Andrea

Kommentar schreiben

Kommentare: 0