· 

Welche Meinung hast Du von den Dingen?

Nicht die Dinge selbst, sondern die Meinungen von den Dingen beunruhigen die Menschen. So ist zum Beispiel der Tod an und für sich nichts Schreckliches, sonst wäre er auch dem Sokrates so erschienen; vielmehr ist die vorgefasste Meinung von ihm, dass er etwas Schreckliches sei, das Schreckhafte. Wir wollen daher, wenn wir von etwas gehindert, beunruhigt oder betrübt werden, niemals andere anklagen, sondern uns selber, nämlich unsere Meinung davon. Seines Unglücks wegen andere anzuklagen, ist die Art der Unwissenden. Sich selbst anzuklagen, ist die Art der Anfänger. Weder einen anderen noch sich selbst anzuklagen, ist die Art des Weisen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0