· 

#105 Chakras - Gibt es sie wirklich und wozu dienen sie uns eigentlich?

Chakras - Ob es sie wirklich gibt und wie Du sie für Dich nutzen kannst.

Hallo Du wundervoller Mensch, schön, dass Du hier bist!

 

In dieser Podcastfolge tauche ich das erste mal so richtig tief in die Welt der Energien mit Dir ein. Eine Welt, die auf der einen Seite unglaublich faszinierend auf uns wirken kann, uns auf der anderen Seite aber auch ganz schnell an unsere Grenzen bringt, so viele Fragen offen lässt und deshalb vielleicht auch sehr unglaubwürdig für uns sein kann. Weil wir diese Welt mit unseren normalen Sinnen eben zuerst einmal nicht wahrnehmen oder greifen können. Um diese Welt ein bisschen greifbarer für Dich zu machen, soll es heute um das spannende Thema Chakras gehen. 

 

Du erfährst in dieser Folge u.a.: 

  • ob es Chakras wirklich gibt, oder ob sie nur ein esoterisches Hirngespinst sind
  • was Chakras sind und wie sie wirken

  • wie Du die Kraft der Chakras für Dich nutzen kannst - ganz egal ob sie wirklich existieren oder nicht.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Zuhören und hoffe, dass ich Dich mit dieser Podcastfolge ein bisschen für die magische Welt der Energien begeistern kann und Du es Dir erlaubst, in genau diese Welt einzutauchen, auch wenn es alle um Dich herum nicht tun. Denn nur weil wir etwas zuerst einmal nicht wahrnehmen können, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht da ist.


Was sind Chakras?

Wir als spirituelles Wesen in einer menschlichen Erfahrung haben nicht nur einen grobstofflichen Körper mit Organen, Systemen und Mikroorganismen, mit Materie, sondern auch einen feinstofflichen Körper (Astralkörper) - ein Energiesystem, indem eine übergeordnete Intelligenz innewohnt. Dieses Energiesystem ist es erst, der unseren physischen Körper am Leben hält. Denn es ist die Energie (das Chi, Prana, die Lebensenergie) die uns das Leben einhaucht und es möglich macht, dass wir als lebendiges Wesen existieren. 

 

Chakras sind Energiezentren an der Schnittstelle zwischen dem physischem und dem energetischen Körper und ihre hauptsächliche Aufgabe ist es, die Lebensenergie aufzunehmen, zu transformieren und an alle möglichen Bereiche des Körpers und in unser Bewusstsein weiterzuleiten. Es gibt zwei Ebenen, zwei "Tankstellen", aus denen wir Lebensenergie tanken können. Zum einen aus dem kosmischen Qi, das ist die universelle Energie (Liebe) und zum anderen aus der Erde, das ist die Erdenergie (Leben). Denn unser Leben, unsere Lebendigkeit, was wir aus unserem Leben machen, hängt zum einen natürlich mit unserem Körper zusammen und zum anderen aber auch mit unserem Bewusstsein. Wir können nur das in unserem Leben erleben, was mit unserem Körper möglich ist und das, was uns bewusst ist. Alles, was unbewusst ist, erleben wir nicht wirklich, weil wir uns dessen nicht bewusst sind. 

 

In den alten Überlieferungen wird erwähnt, dass es hundert tausende solcher Energiezentren in unserem Energiekörper gibt. Aber diese alle zu erfassen, wäre schlichtweg nicht möglich, deshalb konzentrieren wir uns auf die 7 Hauptenergiezentren und die 3 neuen Zentren, die in den letzten Jahren in unser Bewusstsein dazugekommen sind. Diese Hauptenergiezentren verlaufen alle entlang der Wirbelsäule.

Die 7 alten Hauptenergiezentren und 3 neue Chakras

  • Wurzelchakra: am untersten Ende der Wirbelsäule auf Höhe des Steißbeins
  • Sakralchakra: ca. 5 cm unter dem Bauchnabel
  • Solarplexuschakra: auf Höhe zwischen Brustbein und Bauchnabel am Übergang von Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Herzchakra: in der Mitte der Brust
  • Halschakra: auf höhe des Kehlkopfes
  • Stirnchakra: zwischen den Augenbrauen
  • Kronenchakradie: an und knapp über dem Scheitel
  • DNA-Aktivator: zwischen Wurzel- und Sakralchakra
  • Full Integration Center: oberhalb des Kronenchakras
  • Cosmic Growth Center: oberhalb des Full Integration Centers

Wie wirken die Chakras?

Die verschiedenen Chakras sind dafür da, dass die Energie, die wir vom Kosmos und der Erde anzapfen, transformiert und in eine Richtung, Aufgabe bzw. einen bestimmten Lebensbereich gelenkt wird. Je nachdem in was für einen Zustand die Chakras sind und wie sie laufen, gelangt auch eine entsprechende Energie zu uns. In was für einen Zustand sich unsere Chakras befinden, hängt damit zusammen, in was für einem Entwicklungs- und Bewusstseinszustand wir uns selbst befinden. Dieser Zustand schließt Körper, Geist und Seele mit ein. Im besten Fall sind die Energiewirbel offen, drehen sich schnell und leuchten stark. Im ungünstigsten Fall überdrehen die Energiewirbeln komplett und brennen durch oder befinden sich in einem Schlummermodus. Zu viel Aktivität ist auf Dauer genauso ungünstig, wie zu wenig Aktivität. Wenn die Chakras ihre Aufgabe nicht ausreichend gut erfüllen können, kann es zu Defiziten, z.B. Energieeinbrüchen oder Überreizung und Blockaden kommen – in uns und unserem Zustand (körperlich, emotional, seelisch, geistig) und damit auch in unserem äußeren Leben, das uns immer unseren Seinszustand spiegelt.

Die Aufgaben der 10 Hauptenergiezentren

  • Wurzelchakra: das Leben als Mensch auf dieser Erde
  • Sakralchakra: das Leben Deiner Emotionen und Kreativität
  • Solarplexuschakra: das Leben Deiner Energie und Schöpferkraft
  • Herzchakra: das Leben Deiner Seele und die Entwicklung von Selbstliebe und Mitgefühl
  • Halschakra: das Leben Deines wahren Selbst und die Entwicklung Deiner Identität
  • Stirnchakra: das Leben Deiner Geisteskraft
  • Kronenchakra: das Leben der universellen Liebe in diesem Leben
  • DNA-Aktivator: das Leben der Urkraft des Lebens
  • Full Integration Center: das Leben der Unmöglichkeiten
  • Cosmic Growth Center: das Leben mit den anderen Menschen

Das Wurzelchakra

Beim Wurzelchakra geht es darum, als Mensch auf dieser Erde anzukommen und sich wie ein Samen in die Erde zu pflanzen, starke Wurzeln zu entwickeln, die tief in die Erde hineinragen und uns Stabilität und Sicherheit schenken, unser Potenzial zu entfalten und damit immer wieder über uns selbst hinauszuwachsen, zu einem immer größer werdenden Baum, der weit in den Himmel ragt.

Das Sakralchakra

Beim Sakralchakra geht es darum, eine Verbundenheit mit Deinen Sinne zu leben, Deine Emotionen in Deine Kreativität hineinfließen zu lassen und damit zum kreativen Schöpfer Deines Lebens zu werden.

Das Solarplexuschakra

Beim Solarplexuschakra geht es darum, dieses Schöpferdasein aktiv zu leben, Deine Schöpferkraft und Macht in Besitz zu nehmen und mit Deiner Energie Dein Leben zu erschaffen. Um das tun zu können ist es ganz wichtig, anzuerkennen, dass Du ein machtvolles und schöpferisches Wesen bist.

Das Herzchakra

Beim Herzchakra geht es meiner Meinung nach darum, eine tiefe Verbundenheit mit Deiner Seele zu leben und Deiner Seele all die Erfahrungen des Lebens zu ermöglichen, Dein volles Seelenpotenzial zu entfalten und damit eine tiefe Selbstliebe in Dir zu entwickeln, die es Dir wiederum ermöglicht, Liebe und Mitgefühl für die anderen Menschen empfinden zu können.

Das Halschakra

Beim Halschakra geht es darum, Dein wahres Selbst immer mehr zu leben, Deine Identität so zu formen, wie Du sein möchtest und Deine Wahrheit in die Welt hinauszutragen, indem Du verkörperst, wer Du wirklich bist und Dich selbst zum Ausdruck bringst.

Das Stirnchakra

Beim Stirnchakra geht es darum, verbunden mit Deiner Intuition und Deinen Gedankenkräften, eine Vision von Deinem Leben zu erschaffen. Unsere Intuition hilft uns dabei, zu erkennen, was wir wirklich in unserem Leben erfahren möchten und unsere Gedankenkräfte unterstützen uns dabei, eine geistige Vision davon zu kreieren, die wir dann im nächsten Schritt im Außen erschaffen können.

Das Kronenchakra

Beim Kronenchakra geht es darum, eine tiefe Verbundenheit zu allem was ist, zu leben. Denn wir sind ein Teil von allem was ist und alles ist ein Teil von uns. Wir sind eins mit allem was ist. Alles, was wir in unserem Leben tun, hat einen Einfluss auf die Welt.

Der DNA-Aktivator

Beim DNA-Aktivator geht es darum, die geballte Ur-Kraft des Lebens für Dich zu nutzen. Denn ohne diese Ur-Kraft des Lebens, ohne den Überlebenstrieb, haben wir keinen Grund überhaupt am Leben sein zu wollen. Wir brauchen diese Kraft am Leben sein zu wollen, um einen Antrieb zu haben, immer weiter zu machen, die nächsten Schritte zu gehen und unser Leben so erschaffen zu können, wie wir es uns wünschen.

Das Full Integration Center

Beim Full Integration Center geht es darum, Unmögliches möglich zu machen. Denn bei den Problemen, die wir momentan auf unserer Erde haben, kommen wir meiner Meinung nach mit dem Verstand nicht mehr weiter. Die können wir nur lösen, wenn wir uns dafür öffnen, dass Unmögliches möglich werden kann - und zwar außerhalb von Raum und Zeit. Bei unseren persönlichen Möglichkeiten geht es darum, was wir selbst erachten, was für uns möglich ist und woran wir glauben, wozu wir in der Lage sind. Diese Grenzen zu sprengen, dabei unterstützt uns das Full Integration Center.

Das Cosmic Growth Center

Beim Cosmic Growth Center geht es darum, in eine liebevolle Verbindung mit allen anderen Menschen zu kommen und zu erkennen, dass jeder Mensch, der Dir in Deinem Leben begegnet, ein Freund ist, der Dich dabei unterstützt, Dich selbst zu erkennen und zu wachsen. Es geht darum, in eine liebevolle und partnerschaftliche Verbindung zu den anderen Menschen zu kommen, um gemeinsam diese Erde zu retten. Denn wenn wir das nicht gemeinsam machen, dann wird es sehr schwierig sein, die Probleme der heutigen Zeit zu lösen.

Der Vorteil der Chakras

Da die Chakras die Lebensenergie transformieren und in die verschiedenen Bereiche fließen lassen, können wir mit ihrer Unterstützung, unabhängig von unserer Vergangenheit und Vorgeschichte, unabhängig von unseren Lebensumständen, im Hier und Jetzt viel schneller Heilung und Transformation erfahren, als ohne ihre Unterstützung.

Gibt es Chakras wirklich?

Wir leben in einer Welt voller Konzepte. Ohne Konzepte, Ordnungen, Vorgaben, Richtlinien, Orientierungen könnte ein zivilisiertes Leben für Menschen, als denkende, fühlende und schöpferische Wesen nicht funktionieren. In der Natur herrscht eine natürliche Ordnung, die auf der einen Seite unbeschreiblich schön ist, auf der anderen Seite aber auch unglaublich grausam sein kann. Auf der einen Seite der natürlich Ordnung herrscht Harmonie, Flow, Leichtigkeit, alles hat seinen Platz. Auf der anderen Seite herrscht aber auch Zerstörung, Verdrängung, der Stärkere gewinnt und dadurch auch ein schneller Tod.

 

Die Konzepte nach denen wir leben, sind allesamt von Menschen gemacht. Ob das nun Religionen sind, die Aufteilung der Erde in Länder, Rassen, Kulturkreise. All das haben wir erschaffen, in eine Form gebracht und sichtbar werden lassen. 

 

Alles, was wir nicht sehen, hören, schmecken, riechen oder spüren können, mit unseren Sinnen nicht greifen können, stempeln wir zuerst einmal als etwas ab, was es nicht gibt und wir fangen erst an, daran zu glauben, wenn wir wir eine Wirkung wahrnehmen können. Wie z.B. das Telefon, das W-Lan,  oder die Anziehungskraft eines Magneten. Hier sehen wir ganz klar das Resultat - also gibt es das auch. Bei der Welt der Energien, in der die Chakras Zuhause sind, funktioniert es ganz genauso. Du wirst sie erst dann als Wahr erachten, wenn Du eine Wirkung wahrnimmst, die Dir beweist, dass es sie tatsächlich gibt.

 

Diese Erfahrung kann Dir keiner abnehmen, weil es im Fall der Chakras nicht so ist, dass uns das System damit versorgt, wie das z.B. bei dem Funknetz der Fall ist, sondern Dich die Chakras persönlich betreffen. Die Wahrheit über die Chakras kannst Du nur erkennen, wenn Du Dich selbst damit befasst.

 

Als ich damit angefangen habe, mich mit meinen Chakras zu beschäftigen, konnte ich sie weder sehen, noch spüren, noch sonst irgendwie wahrnehmen. Heute kann ich meine Chakras immer noch nicht sehen, aber ich kann ihre Energie spüren und sie kommunizieren sogar mit mir. Ich habe das Gefühl, dass sie tatsächlich da sind - auch wenn nicht hundert prozentig weiß, ob sie wirklich existieren. Was ich aber weiß, ist, dass sich seit ich mich regelmäßig mit ihnen verbinde und eine liebevolle Beziehung mit ihnen aufbaue, etwas in meinem Leben verändert hat. Ich fühle mich viel mehr mit mir und all meinen Teilen verbunden, ich fühle mich angekommener und präsenter in mir und meinem Leben und es fällt mir viel leichter in den verschiedenen Bereichen meine Kraft zu leben.

 

Meiner Meinung nach ist die Chakra-Lehre ein Konzept, dass uns ermöglicht, viel leichter in unsere volle Kraft zu kommen, als ohne dieses Konzept. Gerade wenn wir ein Mensch sind, der sich in dem normalen Leben eher schwer tut. Die große Frage ist also nicht: Gibt es die Chakras wirklich, sondern: Möchtest Du daran glauben und von diesem Konzept profitieren?

 

Nun wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir.

Deine Andrea

Das könnte Dich auch interessieren


Hallo, ich bin Andrea.

Als Psychologische Beraterin und Newspirit Coach bringe ich Psychologie & Spiritualität zusammen und unterstütze Dich dabei, Dir klar über Dich, Deine inneren Kräfte und Potenziale zu werden. Ich bin davon überzeugt, dass wir unser Leben glücklich und erfüllt erfahren können, wenn wir unsere Heilung und Transformation selbst in die Hand nehmen. Denn auf diesem Weg kommen wir mit einer Kraft in uns in Kontakt, die unsere persönlichen Grenzen immer weiter ausdehnt und Unmögliches möglich macht.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0