· 

Aktiviere Dein kreatives Genie in Dir!

Warum es heilsam ist, kreativ zu sein. - Aktiviere das kreative Genie in Dir!

Hallo Du wundervoller Mensch, schön, dass Du hier bist!

 

Wenn ich meinen persönlichen Heilungsweg betrachte, dann war ein Grund meiner Heilung auf jeden Fall, dass ich angefangen habe meine Kreativität auszuleben. Über meine kreative Arbeit, komme ich zum einen mit Potenzialen in mir in Kontakt, von denen ich vorher keine Ahnung hatte, dass diese in mir sind und zum anderen, kann ich damit einen großen Teil meiner Energie in eine Richtung lenken, die mir gut tut, was unglaublich heilsam sein kann.

 

Gerade Menschen, die in ihrem Leben lange an bestimmten Leiden festhalten, wie z.B. Depressionen, Negativität, Magersucht, Schönheitswahn etc. fehlt häufig etwas Sinnerfüllendes in ihrem Leben, auf das sie ihre Aufmerksamkeit und Energie richten könnten. Und wenn wir unsere Energie nicht selbst auf etwas lenken, dass einen Sinn für uns erfüllt, dann verselbständigt sich diese Energie häufig auf ungesunde Weise, indem wir stattdessen etwas tun, was uns eher schadet, als nützt. Vielleicht liegt der Grund Deiner Leiden ja daran, dass Dir momentan in Deinem Leben noch etwas fehlt, worauf Du Dich ausrichten kannst, was Dich mit einem Sinn erfüllt oder womit Du Dich selbst zum Ausdruck bringen kannst. All das sind tiefe Bedürfnisse von uns, die gestillt werden müssen, damit wir uns in unserem Leben glücklich und erfüllt fühlen können.

 

In dieser Podcastfolge erfährst Du u.a.:

  • was es eigentlich wirklich bedeutet, kreativ zu sein
  • warum jeder Mensch kreativ ist und trotzdem so viele Menschen glauben, es nicht zu sein
  • warum wir das Ausleben unserer Kreativität brauchen, um uns selbst zu heilen und in unserem Leben glücklich und erfüllt werden zu können
  • was uns davon abhält, kreativ zu sein 
  • welche Fähigkeiten Du in Dir entwickeln solltest, um Deine Kreativität aktiv leben zu können.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Zuhören!


Was bedeutet es eigentlich, kreativ zu sein?

Kreativität bedeutet so viel wie: schöpferische Fähigkeit.

Es ist die Fähigkeit, etwas Neues zu erschaffen.

Ich glaube, vielen Menschen ist überhaupt nicht wirklich bewusst, was es bedeutet, kreativ zu sein. Ich persönlich habe Kreativität zum Beispiel immer mit etwas künstlerischem verbunden, wie z.B. Musik zu machen, einen Text zu schreiben oder ein Bild zu malen. Aber Kreativität bedeutet noch so viel mehr! Es bedeutet, schöpferisch zu sein und etwas Neues zu erschaffen. Das heißt, ich spiele oder singe nicht nur ein Lied, sondern ich bringe damit das Lied in diese Welt. Wenn ich mir einen Text einfallen lasse und schreibe, dann bringe ich damit meine innere Welt in die äußere Welt. Ich gebe mit meiner Kreativität also von meinem Inneren etwas in die äußere Welt. Wenn ich z.B. ein Bild male, dann male ich nicht nur ein Bild, sondern dann gebe ich damit einen Teil von meinem Inneren - von meine tiefsten Abgründen, genauso wie von der universellen Liebe in mir - preis. Wenn ich meine Kreativität z.B. in einen Tanz hineinfließen lassen, dann gebe ich in diesen Tanz alles hinein, was ich bin. Ich bringe über meinen Körper zum Ausdruck, was alles in mir drinnen ist: Meine Emotionen, inneren Kräfte und Triebe fließen in den Tanz mit hinein. Kreativ zu sein ist etwas sehr Sinnliches und Intimes, denn ich bringe damit, mein inneres Selbst, nach außen in die Sichtbarkeit.

 

Ich gebe meine Seele preis, wenn ich kreativ bin.

 

Bist Du bereit, kreativ zu sein?

Ich glaube, dass ist auch mit ein Grund, warum viele Menschen in der heutigen Zeit, gar nicht mehr kreativ sein können. Weil viele Menschen überhaupt nicht mehr in der Lage sind, etwas von ihrem Inneren preis zu geben. Damit ich etwas von meinem Inneren preis geben kann, muss ich mich öffnen und Offenheit birgt immer auch das Risiko, verletzt zu werden.

 

Ich glaube eins der größten Missverständnisse was Kreativität betrifft, ist, dass viele Menschen davon ausgehen, dass es sich bei Kreativität um etwas handelt, was ein bestimmtes Talent voraussetzt oder man irgendetwas besonders gut können muss, um es leben zu können. Deshalb glauben viele Menschen auch, dass sie nicht kreativ sind und machen dann auch gar nichts Kreatives. Aber darum geht es bei Kreativität überhaupt gar nicht.

 

Kreativität ist, glaube ich, ein tief im Menschen angelegtes Bedürfnis, dass unbedingt gestillt werden muss in diesem Leben. Ich glaube sogar, dass ein Mensch, ohne dass er seine Kreativität lebt, gar nicht diese tiefe Freude zum Leben in sich entwickeln und wahrhaftiges Glück erfahren kann. Denn wir können erst, wenn wir diese Kreativität wirklich bewusst leben, alles was wir sind und alles, was uns als Mensch ausmacht, zum Ausdruck bringen und damit all die inneren Kräfte in uns auf einem gesunden Weg abbauen.

 

Ich persönlich glaube, dass es, wenn jeder Mensch diese Kreativität in seinem höchsten Sinn ausleben würde, keine Kriege mehr auf dieser Erde geben würde. Denn wir diese Kreativität nicht bewusst oder in einem niedrigen Sinn ausleben, dann sieht man was dabei herauskommt, wenn man sich in der Welt umguckt. Wenn wir diesen kreativen Prozess, indem wir alles, was wir sind, zum Ausdruck bringen - unsere Emotionen, Triebe und tiefsten Abgründe - nicht bewusst und in unserem höchsten Sinn leben, dann richten wir damit oft ganz viel Schaden auf dieser Erde an. Weil sich dann all diese Kräfte und Triebe in uns verselbständigen und wir genau damit unbewusst die ganze Zeit Dinge kreieren, die wir überhaupt nicht erleben möchten.

 

Ich glaube gerade in der heutigen Zeit geht es bei jedem Menschen, der die Möglichkeit hat, sich persönlich weiterzuentwickeln darum, diese kreative Fähigkeit, auch wirklich bewusst zu leben. Denn genau damit heilen wir unser Inneres. Wir heilen unsere innere Welt, wenn wir kreativ sind und unser Inneres in dem bewussten kreativen Prozess nach Außen bringen. Genauso konnte ich es in den letzten Jahres meines Lebens erfahren. Deshalb bin ich der vollen Überzeugung, dass es nötig für die eigene Selbstheilung ist, kreativ zu sein.

 

Die fehlende Lebensfreude lässt es uns doch auch spüren, dass es nötig ist, diese Fähigkeit wirklich bewusst zu leben. Denn wenn wir das nicht machen, dann fehlt uns ein Teil im Leben, der unser Leben mit Freude erfüllt. Wenn wir eine Idee in uns entwickeln und diese sichtbar werden lassen, dann bewirken wir damit etwas selbstverantwortlich auf dieser Erde und genau das gibt unserem Dasein einen Sinn und erfüllt uns.

Lebst Du Deine Kreativität?

Ein Grund, warum wir keine Lebensfreude in uns erfahren können, ist also auf jeden Fall, wenn wir unsere Kreativität nicht aktiv leben. Denn dieser kreative Prozess, eine Idee in dieses Leben zu bringen, gibt unserem Leben Sinn und erfüllt uns mit Lebensfreude. Wenn wir in den kreativen Schöpfungsprozess einsteigen, dann kommen wir außerdem in Berührung mit dem Schöpfergeist und der göttlichen Liebe. Denn die Ideen, die uns zufliegen, entstammen dem höheren Bewusstsein (Schöpfergeist) und die Schöpferkraft ist die Kraft, die uns dabei unterstützt, etwas Neues auf diese Erde zu bringen.

 

Kreativ zu sein ist im Endeffekt das Normalste der Welt für jeden Menschen. Wir sind hier, um kreativ zu sein.

Warum denken wir, dass wir nicht kreativ sind?

Ich glaube das geschieht deshalb, weil viele Menschen überhaupt nicht wissen, was Kreativität eigentlich wirklich bedeutet. Mit Kreativität wird zum Beispiel etwas verbunden, was man gut kann oder auch ein bestimmtest Talent. Doch darum geht es beim Ausleben der Kreativität überhaupt nicht. Im Leben geht es darum zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Das heißt, es macht überhaupt keinen Sinn, erst dann kreativ zu werden, wenn man etwas schon gut kann oder eine Talent mitbringt.

 

Bei Kreativität geht es darum, herauszufinden, welche Wege für mich am besten passen, um meine innere Welt nach außen bringen zu können. Das Ganze ist ein Lernprozess. Und genau auf diesen verschiedenen Wegen, mich auszuprobieren, Dinge auszuprobieren und Neues zu entdecken, komme ich dann mit meinen tiefen inneren Potenzialen, Talenten und Fähigkeiten in Kontakt. 

Was hält uns davon ab, kreativ zu sein?

Nur zu wissen, was es bedeutet, kreativ zu sein und uns bewusst zu machen, dass jeder Mensch diese Fähigkeit in sich trägt, reicht häufig nicht aus, auch wirklich in die Umsetzung zu kommen und unsere Kreativität aktiv leben zu können. Denn bevor wir es überhaupt umsetzen können, kreativ zu sein, benötigen wir zuerst einmal bestimmte Fähigkeiten, die uns dabei unterstützen, etwas umzusetzen.

 

Letzten Endes geht es nicht nur darum zu wissen, dass wir kreativ sind.

Selbst wenn uns das bewusst ist, bedeutet das doch nicht gleichzeitig, dass wir es auch umsetzen können. Sondern es geht vor allem immer auch darum, herauszufinden, was uns davon abhält, die Dinge zu tun und genau das langsam anzugehen, zu lösen oder die entsprechende Fähigkeit in uns zu entwickeln, die uns dabei hilft, das tun zu können, was wir uns wünschen.“

Welche Fähigkeit brauchst Du, um Kreativität umsetzen zu können?

Um nun überhaupt kreativ sein zu können, um die Ideen, die zu mir fliegen, auch verwirklichen zu können, mein Inneres nach Außen tragen zu können und meine Seele preisgeben zu können, brauche ich, meiner Meinung nach, auf jeden Fall Mut. Den Mut, offen zu sein, unser Inneres preis zu geben, mit dem Risiko damit verletzt zu werden. Und auch den Mut, Neues auszuprobieren, Fehler zu machen und auch einmal unabgeschlossene Dinge vorzeitig abzubrechen, wenn man nach einer mittelfristigen Phase des Ausprobierens merkt, dass es das nicht ist, was zu einem passt. 

 

Gerade in der Leistungsgesellschaft ist es leider oft verpönt, nicht gleich zu wissen, was man möchte, viele verschiedene Dinge auszuprobieren oder etwas nach einer Weile wieder zu beenden. Doch genau das ist nötig, um uns selbst überhaupt kennenzulernen und uns über uns selbst bewusst zu werden.

Bist Du bereit, Deine Angst zu überwinden?

Neue Wege und Dinge auszuprobieren erfordert gleichzeitig auch immer, alte Dinge abzuschließen. Doch genau davor haben viele Menschen eine so große Angst, dass sie lieber weiterhin im Bekannten und Gewohnten bleiben, auch wenn sie dies nicht besonders erfüllt. Doch dies wird uns niemals glücklich machen.

 

Das Fatalste, das wir tun können, ist es, aus Angst vor dem Neuen, aus Angst Fehler zu machen oder eine falsche Entscheidung zu treffen, immer im gleichen Trott zu verweilen und uns damit vom Leben wegzusperren. Zum Leben gehört Zerstörung und Verletzung genauso dazu, wie Neues zu erschaffen und aufzublühen. Diese Angst gilt es also unbedingt zu überwinden.

Was ist die Botschaft hinter Traurigkeit und Unzufriedenheit?

Zu trauern ist wichtig und erfüllt die Funktion zur Überwindung eines schmerzhaften Abschieds.  Das Gefühl der Traurigkeit ist dazu da, etwas zu verabschieden. Wenn wir das Gefühl der Traurigkeit allerdings nicht wieder loslassen können, entwickelt sich damit eine Depression, die eine tiefere Botschaft unserer Seele ist, dass wir immer noch an etwas festhalten, das losgelassen werden sollte, damit wir neue Wege gehen können. Etwas Neues, erfordert immer auch das Abschließen von etwas Altem. Was die Sache für viele Menschen auch so schwer macht, sich auf etwas Neues überhaupt einlassen zu können.

 

Die meisten Menschen, die unzufrieden und traurig in ihrem Leben sind, halten sich aus Sicherheitsgründen lieber an dem Alten fest, bevor sie sich in die Ungewissheit stürzen, die alles Neue mit sich bringt. Dies geschieht auch ganz oft beim Verlust eines Menschen. Irgendwann fangen die Menschen an zu glauben, wenn sie den Schmerz, der mit dem Verlust des geliebten Menschen entstanden ist, loslassen, dann verlieren sie diesen Menschen komplett. Doch genau das Gegenteil wäre der Fall. Wenn wir den Schmerz des Verlustes loslassen, kann erst die Liebe - die mit allem verbunden ist, was ist - wieder fließen. In Wahrheit hält uns eigentlich der Schmerz davon ab, uns mit dem Teil des verlorenen Menschen, der unsterblich ist, zu verbinden. Denn verbinden können wir uns nur, wenn die Liebe fließt.

Bist Du bereit, Dich ins Leben zu stürzen?

Die pure Freude in unserem Leben zu erfahren, gibt es nur im Doppelpack, dass auch einmal etwas Unerwartetes oder Unangenehmes passieren könnte: dass wir z.B. ausgelacht, kritisiert oder bloßgestellt werden, dass wir uns selbst oder andere verletzen, oder dass die Menschen ihren Schmerz und Frust auf uns abladen, wenn wir sichtbar und offen sind. Dies können wir nicht vermeiden. Doch genau das ist meiner Meinung nach auch die große Herausforderung, der wir uns stellen dürfen. 

 

Offenheit macht uns angreifbar, doch erst unsere Offenheit lässt unser Licht von innen nach außen strahlen. Genau damit bereichern wir diese Welt und erfüllen unser Leben mit Freude. 

 

Nun wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag, Abend oder eine gute Nacht, je nachdem in welcher Zeit Du auch immer Dich gerade befindest.

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir.

Deine Andrea

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0