· 

Meditation zum universellen Gesetz der Schwingung

Meditation für das universelle Gesetz der Schwingung von Andrea Hein | Gefühle Meditation

Hallo Du wundervoller Mensch, schön dass Du hier bist!

 

Ich freue mich so sehr, heute im Podcast eine wunderschöne Meditation aus meinem Buch: Das Spiel des Lebens verstehen und meistern mit Dir zu teilen. In meinem Buch, das ganz bald erscheinen wird, gibt es als ganz besonderes Geschenk für jedes universelle Gesetz eine Meditation als Download mit dazu. Für diese Podcastfolge habe ich mir die Meditation zum Gesetz der Schwingung ausgesucht, weil ich mitbekomme, dass sehr viele Menschen, die den Podcast hören, große Probleme mit ihren Gefühlen haben.

 

Diese Meditation soll Dir dazu dienen, ins Fühlen zu kommen und Deine Gefühle fließen zu lassen. Ich hoffe, dass Dich diese Meditation dabei unterstützt, einen Zugang zu Deinen Gefühlen zu bekommen und vor allem auch die Angst vor Deinen Gefühlen zu verlieren. Deine Gefühle sind die Sprache, mit der Deine Seele mit Dir kommuniziert und der Weg, um in die Verbindung mit Deiner Seele zu kommen, die Dein bester Freund, Berater und Begleiter auf Deiner Reise durch Dein Leben ist. Diesen Kontakt sollten wir täglich pflegen, denn die Verbindung zu unserer Seele, bringt uns auch in die Verbindung zu den anderen Menschen und schenkt uns Lebensfreude, weil unsere Seele der Teil in uns ist, der mit allem verbunden ist und dieses Leben erfahren möchte. Lass Dich ein, in Deine Gefühlswelt und Dein ganzes Leben wird sich verändern!

 

Ich empfehle Dir, nach der Meditation noch mindestens 5 bis 10 Minuten in der Stille sitzen zu bleiben oder Dich hierfür hinzulegen, um die Eindrücke tiefergehend zu verarbeiten. Ein Spaziergang in der Natur im Anschluss kann auch sehr unterstützend wirken.

 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim meditieren und ganz viele Emotionen damit!

  

Deine Andrea

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir!

Deine Andrea

Für eine schöne und entspannte Meditation

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0