· 

Farben-froh!

Vor 15 Jahren...... oh mein Gott, ist das schon lange her! ......war ich aufgrund meiner psychischen Probleme das erste mal in Behandlung. Die Therapeutin hat mir damals geraten, mich nicht so viel mit Schwarz zu umgeben. Ich trug oft schwarze Kleidung und auch viele meiner Möbel waren schwarz.

 

Die Wirkung von Farben auf unsere Stimmung ist nicht zu unterschätzen. Schwarz ist genaugenommen gar keine Farbe, Schwarz ist die Abwesenheit von Farbe und symbolisiert Verlust und Trauer.

  

Gelb ist gegen depressive Stimmungen die wirkungsvollste Farbe.

Orange ist ebenso ein Stimmungsaufheller.

Rot kann erwärmen, aber auch erhitzen.

Grün wirkt beruhigend und harmonisierend.

Blau steht für Ruhe, kann aber auch melancholisch wirken.

Türkis steht für Kühle und Frische.

Violett ist eine mystische Farbe und wirkt in Räumen beruhigend.

Braun vermittelt als Farbe der Erde materielle Sicherheit und Geborgenheit.

Gold gibt Kraft und kann inspirierend wirken.

Grau kann als Kombinationsfarbe neutralisierend wirken, alleine aber auch trostlos und nüchtern. 

Schwarz wirkt in der Mode zwar edel, drückt jedoch die Stimmung ins Schwere, Düstere und Traurige.

Weiß wirkt rein und neutralisiert.

 

Nach dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist", habe ich dann tatsächlich meine Möbel gestrichen und fing langsam an, mehr Farbe an mir zu tragen. Heute ist meine Welt richtig bunt im Gegensatz zu damals und das tut mir gut. Ich denke, sich mit positiv behafteten Farben zu umgeben, hat auch etwas damit zu tun, sich etwas wert zu sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0