· 

Die Zeitskala

Trage alle Ereignisse von Deiner Geburt bis heute ein, die wichtig und prägend für Dich waren (das können sowohl positive als auch negative Erinnerungen sein). 

 

Nimm hierfür ein Blatt DIN A3 Papier quer, und ziehe fünf Linien (mit jeweils genügend Abstand) von einer Seite zur anderen. Links, am Anfang der Linie ist der Tag, an dem Du geboren wurdest, rechts am Ende der Linie, ist der heutige Tag. Nun kannst Du pro Linie verschiedene Themen bearbeiten. In der ersten Linie geht es um das Thema 'Familie'. Wann wurden Deine Geschwister geboren? (Wenn Du ältere Geschwister hast, dann wähle in diesem Fall das Geburtsdatum der Ältesten/des Ältesten als Anfangsdatum Deiner Zeitlinie.) Was ist in der Familie passiert? Vielleicht eine Heirat, eine Scheidung, ein Todesfall, ein schlimmer Unfall, vielleicht kam ein Haustier dazu, dass irgendwann wieder gestorben ist. Vielleicht gab es einen Bruch mit einem Familienmitglied etc. etc. Alle einschneidenden Situationen, positiver und negativer Art, die die Familie betreffen, werden in die Linie eingetragen, indem Du eine Markierung (z.B. einen senkrechten, kleinen Strich) an der Stelle des Zeitpunktes einzeichnest. Darunter gibst Du das Datum an (Monat und Jahresangabe genügt) und darüber notierst Du stichpunktartig, was passiert ist.

 

Dann gehst Du zur nächsten Linie. Hier trägst Du alle prägenden Ereignisse ein, die Deine 'Freunde und Beziehungspartner' betreffen. Wann hast Du neue Freunde bzw. Partner kennengelernt, wann gingen Freundschaften auseinander, bzw. kam es zur Trennung? Gab es einschneidende Erlebnisse mit Freunden oder Partnern? In dieser Linie kannst Du auch prägende Situationen mit anderen Menschen, wie z.B. Gewalt, Belästigungen und Missbrauch eintragen.

  

In der nächsten Zeitlinie trägst Du Deine Schul- und Berufsgeschichte ein. Hier trägst Du alle prägenden positiven und negativen Erlebnisse aus Deiner Schul- und Berufszeit ein.

 

In der nächsten Linie trägst Du Deine Interessen und Hobbys ein. Was hat Dir wann Spaß gemacht? Womit hast Du Dich gerne beschäftigt?

 

In der letzten Linie trägst Du schließlich Deine Leiden ein. Wann hattest Du depressive Phasen, wann begannen Deine Essproblemen, oder wann hattest Du andere schwerwiegende Probleme? Was auch immer Deine Leiden sind, dass gehört alles hier hin.

 

Wenn Du damit fertig bist, kannst Du alle Zeitlinien miteinander vergleichen. Du wirst Zusammenhänge erkennen, die Dir helfen, besser zu verstehen, was die Ursachen für Deine Schwierigkeiten sind.

  • Wie wirkt Dein Leben auf Dich?
  • Wähle ein Erlebnis aus Deinem Leben, bei dem Du Dich verletzt gefühlt hast: Was hast Du in der Situation damals über Dich als Mensch geschlussfolgert?

  • Wähle drei positive Ereignisse aus Deinem Leben, in denen Dir etwas besonders gut gelungen ist: Wie fühlst Du Dich damit? Welche Fähigkeiten kannst Du hier an Dir erkennen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0