Bist Du Dir bewusst darüber, wer Du bist?

Das, wovon wir ausgehen, wer oder wie wir sind, beeinflusst uns extrem in der Beziehung zu uns selbst, zu den anderen Menschen, zu Mutter Erde mit all ihren Lebewesen und natürlich auch in den Dingen, die wir uns zutrauen, die wir wagen und die wir umsetzen. Ob wir in der Lage sind, uns selbst annehmen und lieben zu können, ob wir uns in unserem Körper wohlfühlen, ob wir den anderen Menschen Liebe und Mitgefühl entgegenbringen können, von welchen Ängsten wir geplagt werden, wie wir das Leben auf dieser Erde erfahren und all das, wozu wir fähig sind, in unserem Leben zu erreichen und erschaffen, hängt mit einer einzigartigen Welt tief in uns drinnen zusammen. Einer Welt voller Abenteuer, Magie, Geheimnisse, Abgründe und unentdeckter Kräfte. Diese Welt tief in uns selbst, gilt es auf unserer Reise durch unser Leben zu entdecken und uns selbst damit immer besser kennenzulernen und näher zu kommen. Auf dieser Reise durch unser inneres Abenteuerland, können wir uns entwickeln, entfalten, aufzublühen und mit Talenten, Fähigkeiten, Potenzialen und Kräften in Kontakt kommen, von denen wir bisher vielleicht noch überhaupt keine Ahnung haben, dass diese ein Teil von uns sind. Wir suchen für unsere Probleme und Sorgen so oft nach einer Lösung im Außen. Doch sie ist tief in uns selbst. Du selbst bist der Schlüssel zu Deinem Glück und hast alles in Dir, um aus Deinem Leben etwas Wundervolles zu machen!

 

Das bedeutet nicht, dass Du alles alleine schaffen sollst oder musst. Wir sind nicht hier als Menschheit auf dieser Erde zusammengekommen, um uns alleine durch unser Leben zu kämpfen, sondern blühen erst wirklich auf, wenn wir in eine tiefe Verbindung zueinander kommen und uns gegenseitig auf unserem Weg unterstützen. Erlaube es Dir selbst, unterstützt zu werden. Das macht Dich nicht schlechter oder besser, sondern gibt Dir einfach die Möglichkeit, viel mehr zu erkennen, als alleine. Denn manchmal ist es gar nicht so einfach, richtig zu deuten, was in uns abläuft und Klarheit über uns und unsere Themen, Probleme, Herausforderungen oder auch Potenziale und Entwicklungsräume zu gewinnen. Genau hierbei unterstütze ich Dich sehr gerne!

Andrea Hein - Mein Heilungsweg

Andrea Hein - Mein Weg der Heilung

 

 

Der Weg ins Licht führt durch alle Aspekte der Dunkelheit.“

 

28.12.2012 bis 17.02.2013

Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

 

18.02.2013 bis 10.05.2013

Psychosomatische Klinik

 

2013

Ausbildung zur Astrologin (AstroPolarity)

Persönliche Weiterbildung (Liste der Bücher)

 

06/2013 bis 30.06.2015

Ambulante Psychotherapie

   

08/2015

Kündigung meiner 21-jährigen beruflichen Anstellung als Bankkauffrau

 

05/2016 bis 08/2018

Monatliche Schamanische Gruppe

 

02/2017

Unsere Hündin zieht bei uns ein 🐕😊

 

09/2017

Start meiner Website als Bloggerin

  

02/2018

Aktive persönliche und spirituelle Weiterentwicklung und Aufbau meiner täglichen Routinen

Quantenheilung-Ausbildung

  

04/2018 bis 08/2019 Ausbildung zum Personal Coach/zur Psychologischen Beraterin (ILS)

 

04/2019 Start des Licht & Schatten - Podcast für persönliches und spirituelles Wachstum

 

07/2020 Ausbildung zur Meditationsleiterin und Meditationslehrerin

 

24.09.2020 Hashimoto ist offiziell geheilt

Andrea Hein - Mein Leidensweg

Ab 1997

Ernsthafte Beziehungsprobleme, extreme Eifersucht, Verlustangst, starke Stimmungsschwankungen, Impulsivität

 

ab 2003

Essprobleme (immer weniger gegessen)

 

2003

Ambulante Therapie: Verhaltenstherapie (nach ca. 3 Monaten abgebrochen)

 

2004

Magersucht

Ambulante Therapie: Psychoanalyse (nach ca. 9 Monaten abgebrochen)

 

ab 2006

Bulimie, Selbstverletzendes Verhalten

  

2009

ambulante psychiatrische Behandlung mit Antidepressiva (nach ein paar Monaten abgebrochen aufgrund schlimmer Nebenwirkungen und keiner spürbaren Verbesserung meines Zustandes) 

 

ab 2008 bis 2012

Interessen- und Orientierungslosigkeit, Sinnlosigkeit und Verzweiflung, immer häufiger Selbstmordgedanken, Handlungsunfähigkeit, extreme innere Unruhe, Anspannung, Druck, Nervosität, Einsamkeit, Beziehungsunfähigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

 

ca. 2010

Diagnose: Hashimoto

 

ab 2011

immer mehr körperliche Probleme (Ekel, Zwangshandlungen), Derealisationsgefühle

Diagnose: atypische Bulimia nervosa

  

11/2012

Diagnosen: Dysthymie und Akzentuierung von Persönlichkeitszügen vom emotional instabilen Typ

 

12/2012

Diagnose: schwere depressive Episode

 

2013 bis 2014

Panikattacken

Ich mache mich und meine Seele jetzt gesund!

In dieser Podcastfolge spreche ich sehr detailliert über meine ca. 17-jährigen Leidensgeschichte und meinen Weg in ein neues Leben. 

Status quo Selbstheilung September 2020